Advertisement

Zur Klinik der Adaptationsvorgänge am Herzen

  • H. H. Wolter

Zusammenfassung

Das Herz und der periphere Blutkreislauf des Menschen besitzen in einem hohen Maße die Fähigkeit, sich bei wechselnden Lebensbedingungen an die Erfordernisse des Organismus anzupassen. Das biologische Prinzip der Adaptation erstreckt sich auf alle Entwicklungs- und Wachstumsstadien. Schon mit der Geburt kommt es zu einer ersten grundlegenden Umstellung des Blutkreislaufs von der fötalen Situation auf die Verhältnisse des postnatalen Lebens, in dem der Lungenkreislauf die Funktionen des Gasaustausches übernimmt. Zusammen mit dem Verschluß des Ductus arteriosus Botalli entwickelt sich eine Senkung des Lungenarteriolenwiderstandes mit kontinuierlicher Abnahme des Pulmonalarteriendruckes. Die Anpassung an die neue hämodynamische Situation geht mit tiefgreifenden Umbauvorgängen am Herzen und den Gefäßen einher, welche naturgemäß eine längere Entwicklungszeit benötigen. Von der hier vorliegenden Form einer Daueradaptation, die in einem Wandel der Morphologie gipfelt, sind die momentanen funktionellen Umstellungen des Kreislaufs abzugrenzen, die während des ganzen Lebens der regulativen Anpassung an den jeweiligen Bedarf der Peripherie dienen. Beispiele hierfür sind die Anpassung des Blutdruckes und des Herzminutenvolumens an Ruhe-oder Belastungsbedingungen sowie die orthostatische Regulation. Beide Grundprinzipien, die langsame morphologische Anpassung und die schnell ablaufende Kreislaufregulation, sind aber keineswegs nur auf den physiologischen Bereich beschränkt. Unter pathologischen Verhältnissen nehmen vielmehr die Anforderungen an die Adaptationsleistungen erheblich zu. Alle Mehrbelastungen, welche durch abnorme hämodynamische Situationen hervorgerufen werden, müssen durch das Herz und das Gefäßsystem zusätzlich ausgeglichen werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    Bayer, O.: Regbg. Jahrb. f. ärztl. Fortbildg. (1953).Google Scholar
  2. [2]
    Deutsch, F. and E. Kauf: Herz und Sport: Wien und Bern (1924).Google Scholar
  3. [3]
    Dexter, L., B. M. Lewis, H. E. J. Houssay and F. W. Haynes: Trans. Ass. Amer. Pysns 66, 266 (1953).Google Scholar
  4. [4]
    Dietlen, H.: Dtsch. Arch. klirr. Med. 88, 53 (1907).Google Scholar
  5. Dietlen, H.: Dtsch. Arch. klin. Med. 97, 132 (1909).Google Scholar
  6. Dietlen, H.: Erg. Physiol. 10, 598 (1910).CrossRefGoogle Scholar
  7. [5]
    Dietlen, H. u. F. Moritz: Munch. med. Wschr. 489 (1908).Google Scholar
  8. [6]
    Frank, O.: Z. Biol. 32, 370 (1895).Google Scholar
  9. [7]
    Gorlin, R. and S. Gorlin: Amer. Heart J. 41, 1 (1951).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  10. [8]
    Grodius, F. S.: Physiol. Rev. 30, 220 (1950).Google Scholar
  11. [9]
    Grosse-Brockhoff, F. and H. H. Wolter: Z. f. Kreislaufforschg. 47, 481 (1958).Google Scholar
  12. [10]
    Henderson, Y.: Amer. J. Physiol. 16, 325 (1906)Google Scholar
  13. Henderson, Y.: Amer. J. Physiol. 23, 345 (1909)Google Scholar
  14. Friedberg, CH. K.: Diseases of the heart. Philadelphia a. London: W. B. Saunders Company (1956).Google Scholar
  15. [11]
    Herxheimer, H.: Sportärztetagung Berlin 1924).Google Scholar
  16. Herxheimer, H.: Grundriß der Sportmedizin. Leipzig (1932).Google Scholar
  17. [12]
    Howarth, S., J. Mcmichael and Sharpey-Schafer: Clin. Sei. 6, 187 (1947).Google Scholar
  18. [13]
    Howell, W. H. and Donaldson: Phil. Trans. B 175, 139 (1884).CrossRefGoogle Scholar
  19. [14]
    Kaufmann, R.: Wien. Arch. klirr. Med. 311 (1920).Google Scholar
  20. [15]
    Kieneöck, R., A. Selig u. R. Beck: Munch. med. Wschr. 14, 27, 1486 (1907).Google Scholar
  21. [16]
    Linzbach, A. J.: Virchows Arch. path. Anat. 314, 539 (1947).Google Scholar
  22. Linzbach, A. J.: Klirr. Wschr. 29, 621 (1951).CrossRefGoogle Scholar
  23. Linzbach, A. J.: Fortschr. Röntgenstr. 77, 1 (1952).CrossRefGoogle Scholar
  24. Linzbach, A. J.: Virchows Arch. path. Anat. 328, 165 (1956).Google Scholar
  25. Linzbach, A. J.: Handbuch der inneren Medizin (Herzband) (1960).Google Scholar
  26. [17]
    Moritz, F.: Munch. med. Wschr. 29, 922 (1900).Google Scholar
  27. Moritz, F.: Munch. med. Wschr. 1 (1902).Google Scholar
  28. Moritz, F.: Dtsch. Arch. klirr. Med. 82, 1 (1905).Google Scholar
  29. Moritz, F.: Munch. med. Wschr. 55, 713 (1908).Google Scholar
  30. [18]
    Patterson, S. W., H. Piper and E. H. Starling: J. Physiol. (Lond.) 48, 465 (1914).Google Scholar
  31. [19]
    Reindell, H.: Arch. f. Kreislaufforschg. 7, 117 (1940).CrossRefGoogle Scholar
  32. [20]
    Reindell, H. u. L. Delius: Dtsch. Arch. klin. Med. 193, 639 (1948).Google Scholar
  33. [21]
    Reindell, H., K. Musshoff, H. W. Kirchhoff, H. Stein, F. Moser u. P. Frisch: Dtsch. med. Wschr. 613 (1957).Google Scholar
  34. [22]
    Reindell, H., H. Klepzig, K. Musshoff, H. Rosskamm and E. Schildge: Herz, Kreislaufkrankheiten und Sport. München: Johann Ambrosius Barth 1960.Google Scholar
  35. [23]
    Schieffer, K.: Dtsch. Arch. klin. Med. 89, 604 (1907).Google Scholar
  36. Schieffer, K.: Dtsch. Arch. klin. Med. 92, 392 (1908).Google Scholar
  37. Schieffer, K.: Dtsch. Arch. klin. Med. 92, 383 (1908).Google Scholar
  38. [24]
    Starling, E. H.: Das Gesetz der Herzarbeit. Linacre-Vortrag 1915.Google Scholar
  39. [25]
    Starling, E. H. and M. B. Vischer: J. Physiol. (Lond.) 62, 243 (1927).Google Scholar
  40. [26]
    Straub, H.: Dtsch. Arch. klin. Med. 115, 531 (1914).Google Scholar
  41. Straub, H.: Dtsch. Arch. klin. Med. 116, 409 (1914).Google Scholar
  42. [27]
    Teaschler, M. and R. J. Bing: Circulation Research 1, 129 (1953)CrossRefGoogle Scholar
  43. Friedberg, CH. K.: Diseases of the heart. Philadelphia and London: W. B. Saunders Company (1956).Google Scholar
  44. [28]
    Wenckebach, K.: Med. Klin. 18 (1916).Google Scholar
  45. [29]
    Wiggers, C. J.: Amer. J. Physiol. 33, 382 (1914).Google Scholar
  46. [30]
    Zdansky, E.: Röntgendiagnostik des Herzens und der großen Gefäße. Wien: Springer 1949.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1962

Authors and Affiliations

  • H. H. Wolter
    • 1
  1. 1.I. Inneren Abteilung des Stadt.Krankenhauses Berlin-MoabitDeutschland

Personalised recommendations