Zusammenfassung

Unter Essig versteht man „das bekannte saure Würz- und Konservierungsmittel, welches als wesentlichen Bestandteil Essigsäure enthält“. Nach den „Entwürfen zu Festsetzungen über Lebensmittel“ vom Reichs-Gesundheitsamt soll Essig mindestens 3,5 g Essigsäure in 100 cm enthalten. Während in früheren Zeiten für Speisezwecke Essig in der Hauptsache im Haushalt durch natürliche Säuerung von Wein u. dgl. bereitet wurde, wird er heute fabrikmäßig vielfach aus wässerigen Alkohollösungen nach dem Schnellessigverfahren bereitet (Spritessig). Nur ein kleiner Teil wird in Deutschland aus Wein oder Bier, und zwar dann meist fabrikmäßig nach dem Orleansverfahren hergestellt. In England, wo der Alkohol hohen Steuern unterliegt, spielt die Essigbereitung aus Getreidemaische eine Hauptrolle.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1926

Authors and Affiliations

  • Robert Strohecker
    • 1
  1. 1.Universitätsinstitutes für NahrungsmittelchemieFrankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations