Advertisement

Zusammenfassung

Bei der Umwandlung der Bramme in ein rohes Walzblech handelt es sich darum, einen durch Erwärmen plastisch gewordenen Körper nach 3 Richtungen hin auf bestimmte Abmessungen zu bringen, wobei das Produkt aus Länge, Breite und Dicke nahezu dasselbe bleibt und nur durch die eintretende Verdichtung und das Abfallen des Zunders eine geringe Änderung erfährt. Diese Formänderung, der sog. Walzprozeß, vollzieht sich zwischen rotierenden, zylindrischen Walzen, deren Abstand nach jedem Stich zugleich mit der Richtung des Walzgutes geändert wird. Zur Ausführung der Umformungisarbeit müssen die Brammen auf genügend hohe Temperatur erhitzt werden, so daß zu den Einflüssen mechanischer Art sich noch solche thermisch-physikalischer gesellen. Nach dem Erkalten wird das Walzblech angezeichnet, auf Maß geschnitten und, soweit es sich aus Zweckmäßigkeitsgründen oder durch Vorschrift ergibt, einer Glühbehandlung unterzogen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1922

Authors and Affiliations

  1. 1.LangensalzaDeutschland

Personalised recommendations