Advertisement

Ein Beitrag zur Klärung der Drahtseilfrage

  • R. Woernle

Zusammenfassung

Die große Bedeutung der Drahtseile für weite Wirtschaftsgebiete, wie den Aufzug- und Kranbau, die Seilbahnen für Lasten- und Personenbeförderung, die Schachtförderung usf. drängt auf Klarstellung des Verhaltens von Drahtseilen hin2). Die im folgenden niedergelegten Versuchsergebnisse beschränken sich auf Aufzug- und Kranseile. Die gewonnenen Ergebnisse werden jedoch auch für Nachbargebiete, wie Seilbahntechnik und Schachtförderseile, Anregungen geben und — wenn auch begrenzte — Folgerungen ermöglichen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 2).
    Vgl. Isaachsen, Z. V. d. I. Bd. 51 (1907) S. 652; AVoERxLr, Zur Beurteilung der Drahtseilschwebebahnen für Personenbeförderung, Habilitationsschrift, Karlsruhe 1913, und: Ein Beitrag zur Beurteilung der heutigen Berechnungsweise der Drahtseile, Karlsruhe 1914. Benoit, Z. V. d. I. Bd. 58 (1914) S. 9S5, und: Die Drahtseilfrage, Karlsruhe 1015; Woernle, Maschinenbau Bd. 3 (1924) S. 763.Google Scholar
  2. 1).
    Dieses Institut wurde anläßlich meiner Berufung von der Technischen Hochschule Danzig nach Stuttgart vorn Württembergischen Kultministerium am 1. April 1927 gegründet Die Inbetriebnahme erfolgte Ende Oktober 1927.Google Scholar
  3. 1).
    Das Reichskuratorium für Wirtschaftlichkeit hat diese Versuchsarbeiten im Interesse der Allgemeinheit mit Geldmitteln unterstützt, da die Versuche dazu dienen, Grundlagen für die Bemessung von Aufzug-und Kranseilen und ihre Normung zu gewinnen.Google Scholar
  4. 1).
    Mittl. Festigkeit rd. 120 kg/mm2, blank.Google Scholar
  5. 1).
    Diese Versuchsergebnisse bestätigen (lie im Maschinenbau Bd. 3 (1924) S. 763 f. von mir auf Grund von Versuchen ausgesprochene Ansicht von der Überlegenheit der Gleichschlagseile.Google Scholar
  6. 1).
    Vgl. auch 13ENo11, Die Drahtseilfrage, Verlag Gutsch, Karlsruhe i. B. 1915, S. 110, Fig. 37.Google Scholar
  7. 2).
    Vgl. den von Benoit geschilderten Fall in: Die Drahtseilfrage, S. 136, Fußnote.Google Scholar
  8. 1).
    Z. V. d. T. Bd. 72 (1928) S. 345 u. f.Google Scholar
  9. 1).
    Z. V. d. I. Bd. 71 (1927) S. 520.Google Scholar
  10. 1).
    Z. V. d. I. Bd. 72 (192S) S. 349.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1929

Authors and Affiliations

  • R. Woernle
    • 1
  1. 1.StuttgartDeutschland

Personalised recommendations