Advertisement

Stanzenbau, Stanzarbeit, Stanzereipressen

  • Walter Sellin
Part of the Werkstattbücher book series (WERKSTATTBÜCHER)

Zusammenfassung

Die Ausführungen bei den verschiedenen Stanzarbeiten und die bunte Reihe der einfachen und verwickelten Werkzeuge und ihre Aneinanderreihung hat ein eindruckvolles Bild von den Gedanken gegeben, die beim Entwurf von Stanzen jeglicher Art notwendig sind und klar überzeugt, daß nicht übereilt vorgegangen werden darf. Dieser Forderung wird heute vielfach noch nicht genügend Rechnung getragen, unbegreiflicherweise, da der Stanzenbau sehr viel Geld verschlingt, nicht nur bei der Herstellung der Stanzen, sondern auch noch, wenn sie verwickelt sind, beim Ausprobieren und bei der Arbeit. Deshalb ist die erste Forderung: Beim Entwurf sich möglichst an vorhandene, gut bewährte Vorbilder anzulehnen, die Formänderung des Werkstoffes bei ihnen eingehend zu untersuchen und so gründliche Unterlagen zu sammeln für andere, aber doch ähnliche Fälle und auch für ganz neue Werkzeuge, so daß das Verhalten des Werkstoffes bei ihnen mit großer Sicherheit vor Überraschungen vorausgesagt werden kann. Das vermutliche Verhalten kann nicht genug überlegt und unter Umständen mit erfahrenen Werkzeugmachern besprochen werden; denn eine reifliche Überlegung, die den Entwurf zu verzögern scheint, verkürzt die Versuchszeit um einen viel größeren Betrag. Die Versuchszeit aber gehört mit zur Fertigungszeit des Werkzeuges, weil diese für den Betrieb erst abgeschlossen ist, wenn das Werkzeug einwandfrei arbeitet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1949

Authors and Affiliations

  • Walter Sellin

There are no affiliations available

Personalised recommendations