Die Entscheidungen

  • Friedrich Lent
Part of the Enzyklopädie der Rechts- und Staatswissenschaft book series (ENZYKLOPÄDIE, volume 19)

Zusammenfassung

Die gerichtlichen Handlungen werden im FGG. nicht einheitlich bezeichnet; es finden sich die Ausdrücke „Verfügung“, „Entscheidung“, „Beschluß“, „Anordnung“, ohne daß sachliche Unterschiede beständen. Naturgemäß sind zu trennen die nur auf das Verfahren bezüglichen Anordnungen (Ladungen, Terminsfestsetzungen usw.) und die sachlichen Entscheidungen, die sich auf den Gegenstand des Verfahrens beziehen, und wenn sie positiven Inhalt haben, auch die Einwirkung auf die materiellen Rechtsverhältnisse der Beteiligten haben sollen. Eine formell und inhaltlich gesetzlich besonders geordnete Art, entsprechend den Urteilen des ZP., gibt es in der FG. nicht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1925

Authors and Affiliations

  • Friedrich Lent
    • 1
  1. 1.Universität ErlangenDeutschland

Personalised recommendations