Advertisement

Probleme der bulgarischen Frühsterblichkeit

  • Kurt Pohlen

Zusammenfassung

Von allen Ländern der Welt (abgesehen vom asiatischen Tcil der Union der Sowjetrepubliken sowie Korea), soweit aus ihnen entsprechende statistische Unterlagen vorliegen, hat Bulgarien die niedrigste Totgeburtenhäufigkeit. In den Jahren 1929–19321) betrug die Gesamtzahl der lebend- und totgeborenen Knaben 369883 und die der Mädchen 345870; davon wurden 3341 Knaben (0,90%) und 2264 Mädchen (0,66%) als totgeboren gemeldet. Nur noch Griechenland, Ägypten und Lettland berichten mit Prozentanteilen von 1,0 bzw. 1,2 und 1,7 (für das Jahr 1933) über eine Totgeburtlichkeit, die unter 2,0% der insgesamt Geborenen liegt, während sie in allen übrigen Ländern einen Wert von mehr als 2% erreicht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1936

Authors and Affiliations

  • Kurt Pohlen

There are no affiliations available

Personalised recommendations