Versuch einer Darstellung des Konstruktionsprinzipes des Rinderkörpers vom physiologisch-mechanischen Standpunkte

  • J. Ulrich Duerst

Zusammenfassung

Von allen verdienstvollen Vergleichen mit Konstruktionen der Maschinen- und Brückenbautechnik, die bisher von den Autoren Haughton (1873), v. Bardeleben (1874), Lucae (1883), v. Meyer (1891), Zschokke (1893), Strasser (1913) für den mechanischen Aufbau des Säugetierrumpfes vorgeschlagen worden sind, entspricht keiner völlig den wirklichen Verhältnissen. Gewiß läßt sich das Lucaesche Prinzip des Kniehebels in der Kniefunktion der Extremitäten verfolgen und anwenden, doch besitzt die Wirbelsäule nicht die Eigenschaften, die sie mit einer starren Platte einer Buchdruckerpresse vergleichbar macht, wie dieser Autor meint. Von Meyer gibt das Modell eines Säugetieres ähnlich an wie Lucae; beide sehen zwei gegeneinander gerichtete Kniewinkel, den einen im eigentlichen Kniegelenk, den andern aber im Ellenbogengelenke (Abb. 50 und 51). Meyer betrachtet aber den Rücken als eine Gewölbekonstruktion. Zschokkes Vergleich mit einer Gitterbrücke hat ebenfalls nur beim stehenden Tiere Geltung, während Strassers Vergleich mit einem halbstarren Ballon und elastischem Schlauche mit eingeschalteten knöchernen Verstärkungsstücken eher beim bewegten Tiere zur Erscheinung gelangt. Jedoch läßt sich in Strassers Ideenfolge die Statik der Wirbelsäule nicht annähernd genau als Kette oder als Hängewerk aus starren Gliedern berechnen. Er hat aber Recht, wenn er die Wirbelsäule als Rumpfträger oder als ein solches Hängewerk betrachtet, dessen Glieder ineinander verhakt und dorsal und ventral mit einer hängenden Längsgurte mit abwechselnd starren und weichen Abschnitten versehen sind und nur durch Spannung der Gurten zur Härte eines Balkens gelangen, um in bestimmten Augenblicken wieder zur Kette zu erschlaffen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Abel: Grundzüge der Palaeobiologie der Wirbeltiere. Stuttgart 1912.Google Scholar
  2. Anthony: C. r. Soc. bio1.1902 — C. r. Acad. Sci. 19. oct. 1903.Google Scholar
  3. Azara, F. de: Apuntiamientos para la historia natural de los quadrupedos del Paraguay. Madrid 1802.Google Scholar
  4. v. Bardeleben: Zbl. med. Wiss. 34 (1874).Google Scholar
  5. Behm: Diss. vet. med., Bern 1909. -Bieler: Ann. méd. vét. 49, 233 (1900).Google Scholar
  6. Bürgi, O.: Festschr. 70. Geburtstag Zschokkes 1925/26, 148.Google Scholar
  7. Culmann, H. D.: Graphische Statik. Zürich 1866.Google Scholar
  8. Chauveau: C. r. Acad. Sci. Avril 1906.Google Scholar
  9. Demeter: Arch. wiss. u. prakt. Tierheilkde. 42, 302 (1916).Google Scholar
  10. Demoor: Bull. Acad. Méd. Belg. 17, 289.Google Scholar
  11. Eimer: Entstehung der Arten auf Grund erworbener Eigenschaften 3. Vgl. anat.-physiol. Unters. Jena u. Leipzig 1901.Google Scholar
  12. Ellenberger-Baum: Handbuch der vergleichenden Anatomie der Haustiere. 11. Aufl. 1906.Google Scholar
  13. Fick: Über die Ursachen der Knochenformen. Göttingen 1857 — Neue Untersuchungen über die Ursachen der Knochenformen 1858.Google Scholar
  14. Franic: Diss. vet., Bern 1920.Google Scholar
  15. Fuld: Arch. Entw.mechan. XI, I (1901).Google Scholar
  16. Gebhardt: Arch. Entw.mechan. I. Teil 1901, I, 1905 — Ebenda 1903 u. 1910 — Z. orthop. Chir. 1910; Verh. anat. Ges. 1902 u. 1911.Google Scholar
  17. Hasse: Die Formen des menschlichen Körpers während der Atmung. Jena 1879/88. -Haughton: Principles of animal mechanics. London 1873.Google Scholar
  18. Hofbauer: Erg. Path. 19 II, I (1921).Google Scholar
  19. Kaiser: Atmungsmechanismus und Blutzirkulation. Stuttgart 1912.Google Scholar
  20. Kraus: Zbl. inn. Med. 1905, 1190.Google Scholar
  21. Keith: Respiration in man. London 1909.Google Scholar
  22. Krüger: Arch. Entw.mechan. 108, 3 (1927).Google Scholar
  23. Levy: Arch. Entw.mechan. 18, 2 (1904).Google Scholar
  24. Lönnberg: Arkiv f. Zoologi k. Svenska Vetenskaps Academ. 7, 10 (1910).Google Scholar
  25. Lucae: Zur Statik und Mechanik der Quadrupeden. Frankfurt 1883.Google Scholar
  26. v. Meyer: Arch. Anat. 1891.Google Scholar
  27. Morris: Essai sur l’extérieur du cheval. Paris 1835.Google Scholar
  28. Migotti: Die Mechanik und das Pferd. Wien 1879.Google Scholar
  29. Morita: Anat. Anz. 42, I (1912).Google Scholar
  30. Nathusius, H. von: Vorstudien für Geschichte und Zucht der Haustiere. Berlin 1864.Google Scholar
  31. Neumann: Mitt. a. d. Dtsch. Schutzgebieten, Erg.-H. 6, 113 (1913).Google Scholar
  32. Osborn: Americ. Naturalist 34, 398 (1900).Google Scholar
  33. Reche: Jenaer Z. Naturw. 40 (1905).Google Scholar
  34. Ritter: Anwendungen der graphischen Statik, 4 Bde. Zürich 1888–1906.Google Scholar
  35. Sieglin: Die Rinderzucht in Württemberg. Stuttgart 1888.Google Scholar
  36. Staamann: Diss. med. vet., Bern 1910.Google Scholar
  37. Strasser: Lehrbuch der Muskel-und Gelenkmechanik. Berlin 1908 bis 1917.Google Scholar
  38. Triepel: Die trajektoriellen Strukturen. Wiesbaden 1908 — Z. Konst.lehre 8, 269 (1921/22).Google Scholar
  39. Verstraeten: Ann. Soc. Biol. d. Gand. 1887/90.Google Scholar
  40. Weidenreich: Arch. Entw.mechan. 1922, 436.Google Scholar
  41. Wenckebach: Wien. Arch. inn. Med. 1, r (1920).Google Scholar
  42. Wimmer: Über den Einfluß mechanischer Gesetzmäßigkeiten auf die Entwicklung der Lebewesen. Wien 1902 — Mechanik der Entwicklung. Leipzig 1905 — Z. öst. Ingen. u. Arch.-Ver. 1915, 7.Google Scholar
  43. Zschokke: Weitere Untersuchungen über das Verhältnis der Knochenbildung zur Statik und Mechanik des Vertebratenskelettes. Zürich 1892.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1931

Authors and Affiliations

  • J. Ulrich Duerst
    • 1
  1. 1.Zootechnischen InstitutesUniversität BernBernSchweiz

Personalised recommendations