Infektionskrankheiten

  • A. von Domarus

Zusammenfassung

Unter Infektionskrankheiten versteht man akut oder chronisch verlaufende Krankheiten, deren Ursache auf die Anwesenheit bestimmter belebter Erreger in dem Organismus zurückzuführen ist. Diese sind teils wie die Bakterien (Spaltpilze) pflanzlichen, teils wie die Protozoen (Malariaplasmodien, Spirochäten, Trypanosomen usw.) tierischen Ursprungs. Unter den zahllosen auf der Erde vorhandenen Bakterien bilden die krankheitserzeugenden Keime nur einen kleinen Teil derselben. Diese sog. pathogenen Keime dringen in der Regel von außen durch bestimmte natürliche Eintrittspforten oder Wunden in den Körper ein. Doch gibt es hiervon Ausnahmen, indem gelegentlich auch Keime, die bis dahin in bestimmten Organen als harmlose Saprophyten ein sozusagen physiologisches Dasein führen, durch Übergreifen auf andere Gebiete zu pathogenen Keimen werden können. Ein Beispiel für eine derartige „Selbstinfektion“ bildet das im Darm des Gesunden regelmäßig vegetierende Bacterium coli, das nach Verlassen seines normalen Aufenthaltsortes zu einem typischen Krankheitserreger (Pyelitis, Colisepsis) werden kann.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1929

Authors and Affiliations

  • A. von Domarus
    • 1
  1. 1.Inneren Abteilung des Städtischen KrankenhausesBerlin-WeissenseeDeutschland

Personalised recommendations