Advertisement

Getriebe pp 253-288 | Cite as

Reibkupplungen und Reibbremsen

  • G. Niemann

Zusammenfassung

Gegenüber den formschlüssigen Wellen-Schaltkupplungen, wie Zahnkupplungen u. dgl., können Reibkupplungen ohne Rücksicht auf Gleichlauf der Wellen eingeschaltet werden, da sie bei Überschreitung des Haft-Reibmomentes durchrutschen. Sie übertragen beim Rutschen das Gleit-Reibmoment als Drehmoment auf die Abtriebswelle. Die Reib-. arbeit beim Rutschen wird in Verschleiß und Erwärmung umgesetzt. Entsprechend diesen Eigenschaften können Reibkupplungen nicht nur zum Kuppeln und Entkuppeln dienen, sondern auch zum Beschleunigen der Arbeitsmaschine bis zum Gleichlauf und zur Begrenzung des Drehmomentes. Man unterscheidet nach dem Verwendungszweck:
  1. 1)

    Schaltkupplungen (Bild 279/1 bis 281/1 u. 281/5) zum Ein- und Ausschalten der Drehbewegung einer Maschine bei durchlaufendem Motor oder zum Wechsel der Übersetzung oder Drehrichtung;

     
  2. 2)

    Anlaufkupplungen (meist Fliehkraftkupplungen, Bild 281/2 bis /4), die erst bei Betriebsdrehzahl das volle Drehmoment auf die Arbeitsmaschine übertragen und vorher beim Anlauf den Motor fast unbelastet lassen, wie Bild 257/1 zeigt;

     
  3. 3)

    Sicherheitskupplungen (Bild 279/3), die bei Überschreitung des eingestellten Drehmomentes durchrutschen;

     
  4. 4)

    Richtungskupplungen (Überholungskupplungen), die beim Wechsel der Drehrichtung oder des Drehmomentes oder beim Voreilen der einen Welle gegenüber der anderen fassen bzw. lösen (s. Kap. 30).

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

3. Handbücher

  1. [1]
    Bosch, M. Ten: Berechnung der Maschinenelemente, 3. Aufl. Berlin: Springer 1954.Google Scholar
  2. [2]
    Burger, H.: Das Kraftwagen-Fahrgestell. Stuttgart: Franckh 1949.Google Scholar
  3. [3]
    Buschmann, H.: Taschenbuch für den Auto-Ingenieur. Stuttgart: Franckh 1948.Google Scholar
  4. [4]
    Bussien, R.: Automobiltechnisches Handbuch, 17. Aufl. Berlin 1953.Google Scholar
  5. [5]
    Ende, E. vom: Wellenkupplungen und Wellenschalter. Berlin: Springer 1951.Google Scholar
  6. [6]
    Ernst, H.: Die Hebezeuge, Bd. I, 5. Aufl. Braunschweig: Vieweg 1958.Google Scholar
  7. [7]
    Rancher, R.: Sperrwerke und Bremsen. Berlin• Springer 1930.Google Scholar
  8. [8]
    Kamm, W.: Das Kraftfahrzeug: Berlin: Springer 1936.Google Scholar
  9. [9]
    Niemann, G.: Reibkupplungen, Reibbremsen. In: Hütte Bd. Iia, 28. Aufl., S. 123–140, Berlin 1954.Google Scholar

4. Reibstoffe, Reibverhalten, Erwärmung und Verschleiß (s. auch 13. Nachtrag)

  1. [10]
    Bielecke, FR. W.: Wärmetechnische Nachrechnung von Kraftfahrzeug-Reibungsbremsen. Atz Bd. 58 (1956) S. 242–246.Google Scholar
  2. [11]
    Hasselgruber, H.: Temperaturberechnungen für mechanische Reibkupplungen. Braunschweig: Vieweg 1959.Google Scholar
  3. [12]
    Hasselgruber, H.: Der Einrückvorgang von Reibungskupplungen und -bremsen zum Erzielen kleinster Höchsttemperaturen. Forsch. Ing.-Wes. (1954) S. 120.Google Scholar
  4. [13]
    Hasselgruber, H.: Berechnung der Temperaturen an schnellgeschalteten Reibungskupplungen. Konstruktion (1953) S. 265.Google Scholar
  5. [14]
    Hockel, H. L.: Untersuchungen über Grenzreibung von Metallen und Gummi bei hohen Gleitgeschwindigkeiten. Diss. TH Aachen 1952 und Konstruktion Bd. 7 (1955) S. 394–403.Google Scholar
  6. [15]
    Knoblauch, H.: Erwärmung der Bremsen. Z. Vdi (1933) S. 321.Google Scholar
  7. [16]
    Knoblauch, H.: Versuche über den Wärmeaustausch zwischen Bremstrommel und Felge. Diss. TH Aachen 1932 und Z. Vdi (1933) S. 321.Google Scholar
  8. [17]
    Koessler, P.: Bremswärme und Zweistoff-Bremstrommel. Atz (1950) S. 169.Google Scholar
  9. [18]
    Koessler, P.: Prüfung von Reibpaarungen für Radialbremsen. Dtsch. Kraftfahrtforsch. H. 88. Vdi-Verlag 1955.Google Scholar
  10. [79]
    Kollmann, K.: Einfluß der Oberflächengestaltung auf den Reibwert neuzeitlicher Kupplungslamellen. Industrieblatt (1954) S. 116–120.Google Scholar
  11. [20]
    Lowey: Powdered Metal Friction Material. Mech. Engng. Vol. 70, Nr. 11 (Nov. 1948) S. 869–875.Google Scholar
  12. [21]
    Mintrop, H.: Scherversuche an aufgekitteten Kupplungsbelägen bei verschiedenen Temperaturen. Atz (1948) S. 95.Google Scholar
  13. [22]
    Niemann, G.: Bremsbeläge und Bremstrommeln. Z. Vdi (1942) S. 199.Google Scholar
  14. [23]
    Niemann, G.: Die Erwärmung von Bremsscheiben. Fördertechnik (1938) S. 361.Google Scholar
  15. [24]
    Nitsciie, C.: Die Schaltvorgänge bei Elektromagnet-Lamellenkupplungen und ihre Beeinflussung durch Formgebung der Lamellen. Konstruktion Bd. 7 (1955) S. 287–290.Google Scholar
  16. [25]
    Oesmann, W.: Entwicklung einer Metallsand-Schalt-und Regelkupplung. Diss. TH Braunschweig 1945.Google Scholar
  17. [26]
    Pantell, K.: Versuche über Scheibenreibung. Forsch.-Arb. Ing.-Wes. Bd. 16 (1949/50) S. 97.Google Scholar
  18. [27]
    Rabinow: Developing Seals for Abrasive Fluid Mixtures. Machine Design (1951) S. 128–131.Google Scholar
  19. [28]
    ScIiultz-Grunow: Reibungswiderstand rotierender Scheiben in Gehäusen. Zamm Bd. 15 (1935) S. 191.Google Scholar
  20. [29]
    STÖFerle, Tn.: Untersuchungen an Reibscheibenkupplungen. Diss. TH Stuttgart 1955.Google Scholar

5. Reibungskupplungen (allgemein) (s. auch 13. Nachtrag)

  1. [30]
    Altmann, F. G.: Getriebe und Triebwerksteile. Z. Vdi (1951) S. 515.Google Scholar
  2. [31]
    Altmann, F. G.: Antriebselemente und mechanische Getriebe. Z. Vdi (1953) S. 548.Google Scholar
  3. [32] Altmann, F. G.: Mechanische Übersetzungsgetriebe und Wellenkupplungen. Z. Vdi (1952)
    S. 547/48. [33] Altmann, F. G.: Mechanische Getriebe, Wellenverbindungen und Wellenschalter. Z. Vdi (1954) S. 565.Google Scholar
  4. [34]
    Altmann, F. G.: Zahnradgetriebe, Reibgetriebe und Kupplungen. Z. Vdi (1955) S. 631.Google Scholar
  5. [35]
    Arnold, R.: Vereinfachte Berechnung von Reibkupplungen. Atz (1946) S. 17.Google Scholar
  6. [36]
    Benz, W.: Drehnachgiebige Kupplungen und Schaltkupplungen bei periodisch schwankendem Drehmoment. Schriftenreihe Antriebstechnik, H. 12, S. 178–198. Braunschweig: Vieweg 1955.Google Scholar
  7. [37]
    Feighofen, H.: Selbstzentrierende Reibungskupplung. Industriemarkt (1954) H. 10/11, S. 3.Google Scholar
  8. [38]
    Feighofen, H.: Reibungskupplung zur spielfreien Überwindung periodisch schwankender Drehmomente. Maschinenmarkt Bd. 84 (1954) S. 22.Google Scholar
  9. [39]
    Feighofen, H.: Reibungskupplung zur Übertragung stetiger und periodisch schwankender Drehmomente. Übersee-Post (1955) D 3, S. 19.Google Scholar
  10. [40]
    Franke sen. u. Franke jun.: Kupplungen und mechanische Übersetzungsgetriebe. Z. Vdi (1950) S. 499.Google Scholar
  11. [41]
    Gagne: One-Way-Clutches. Machine Design (1950) S. 120.Google Scholar
  12. [42] Gagne: Clutches. Machine Design Bd. 24 (1952)
    Nr. 8, S. 123–158. Auszug: Konstruktion Bd. 4 (1953) S. 134.Google Scholar
  13. [43]
    Hilb, A.: Druckluftbetätigte Reibungskupplungen mit elektrischer Zweihand-Sicherungsschaltung. Werkst. u. Betr. (1951) S. 351.Google Scholar
  14. [44]
    Klusener, O.: Zur Beanspruchung der Kupplung eines Motor-Kompressor-Aggregates. Motortechn. Z. (1955) S. 85.Google Scholar
  15. [45]
    Koessler, P.: Stand der Kraftfahrzeugtechnik IV: Kennungswandler für Triebwerke mit Verbrennungsmotoren. Z. Vdi (1949) S. 499.Google Scholar
  16. [46]
    Martyrer, E.: Arten und Aufgaben der nachgiebigen und schaltbaren Kupplungen. Schriftenreihe Antriebstechnik H 12, S. 155–177. Braunschweig: Vieweg 1955.Google Scholar
  17. [47]
    Mitterlehner, G.: Der Einschaltverlust einer Reibungskupplung. Atz (1952) S. 228.Google Scholar
  18. [48]
    Niemann, G.: Kupplungen im Maschinenbau und Gesichtspunkte für ihre Auswahl. Konstruktion Bd. 5 (1953) S. 311–326.Google Scholar
  19. [49]
    Oesmann, W.: Entwicklung einer Metallsand-Schalt-und Regelkupplung. Diss. TH Braunschweig 1945.Google Scholar
  20. [50]
    Scheid, W.: Kupplungen im Pressenbau. Werkst. u. Betr. Bd. 86 (1953) S. 168.Google Scholar
  21. [51]
    Scheid, W.: Eine neue, druckluftbetätigte Zweiflächen-Reibungskupplung. Industrieblatt (1955) S. 151.Google Scholar
  22. [52]
    Scheid, W.: Anwendung der Hydraulik und Pneumatik bei der Schaltung von Lamellenkupplungen. Werkst. u. Betr. Jg. 89 (1956) S. 59–61.Google Scholar
  23. [53]
    Stumpf, E.: Das Anfahren und Umsteuern von Maschinen und Triebwerken mit Reibungskupplungen. Maschinenbautechnik (1954) S. 41.Google Scholar
  24. [54]
    Weber: Versuche mit Rutschkupplungen. Versuchsfeld für Maschinenelemente. TH Berlin 1927.Google Scholar

6. Fliehkraft-, Anlauf-und Sicherheitsrntschkupplungen

  1. [55]
    Gagne, A.: Overload Devices for Machine Protection. Machine Design (Oct. 1947) S. 95–100 u. 134• [56] Maurer, A.: Drehmomentbegrenzungskupplungen. Schriftenreihe Antriebstechnik H. 12, S. 203–224. Braunschweig: Vieweg 1955.Google Scholar
  2. [57]
    Mitterlehner, G.: Der Anfahrvorgang bei einem Kraftfahrzeug mit Fliehkraftkupplung. Atz (1954) S. 215.Google Scholar
  3. [58]
    Schaeffer, W.: Anlaß-und Sicherheitskupplungen für Förderband-und andere Schweranlauftriebe. Braunkohle, Wärme u. Energie (1954) S. 209.Google Scholar
  4. [59]
    SchÖFfert, L. Anlaß-und Sicherheitskupplung auf Fliehkraftbasis. Die Mühle (1954) S. 277.Google Scholar
  5. [60]
    Schulze, K. H.: Kinematographische Untersuchungen an einer Fliehkraftkupplung mit hydraulischer Verzögerung des Angriffes. Landtechn. Forschg. (1955) S. 15.Google Scholar
  6. [61]
    Slibar, A.: Zur Behandlung des Anlaufvorganges von Fliehkraftkupplungen. Maschinenbau u. Wärmewirtsch. (1955) S. 208.Google Scholar
  7. [62]
    Wilke, R.: Fliehkraftkupplung für den Grubenbetrieb. Glückauf (1953) S. 120 u. (1955) S. 506.Google Scholar
  8. [63]
    Pulviskupplung. Werkst. u. Betr. (1935) S. 113.Google Scholar

7. Magnetkupplungen, elektrische Kupplungen (s. auch 13. Nachtrag)

  1. [64]
    Anett, W.: Magnetic Drives. Power Vol. 90, No. 2 (Febr. 1946 ) S. 89–96.Google Scholar
  2. [65]
    Hme, B.: Magnetöl-und Magnetpulverkupplungen. Maschinenbautechnik (1954) S. 397.Google Scholar
  3. [66]
    Decker, K. H.: Ein neues Bauelement für den Werkzeugmaschinenbau, die schleifringlose Magnetkupplung. Elektrotechn. Rdsch. (1955) S. 328.Google Scholar
  4. [67]
    Decker, K. H., u. K. Kabus • Neuzeitliche Elektromagnetkupplungen. Konstruktion Bd. 10 (1958) S. 130–143.Google Scholar
  5. [68]
    Elen-Honig, H.: Die elektromagnetische Schlupfkupplung. Aeg-Mitt. (1952) S. 71 und Z. Vdi Bd. 99 (1957) S. 547–550.Google Scholar
  6. [69]
    Erdmann, W.: Elektromagnetische Lamellenkupplungen. Industrieblatt (1955) S. 58.Google Scholar
  7. [70]
    Grebe, O.: Die Magnetpulver-Kupplung. Etz (1952) S. 281.Google Scholar
  8. [71]
    Grebe, O.: Die ersten Bauformen der Magnetpulverkupplung. Techn. Mitt. Jg. 45 (1952) S. 292.Google Scholar
  9. [72]
    Grebe, O.: Die Magnetpulverkupplung und ihre zukünftige Anwendung. Vdi-Tagungsheft 2, Düsseldorf 1953 und Konstruktion (1953) S. 104.Google Scholar
  10. [73]
    Harnisch, A.: Magnetische Flüssigkeitskupplung. Etz Bd. 71 (1950) S. 371.Google Scholar
  11. [74]
    Klamst, J.: Elektrische Schlupfkupplung zum Antrieb an Schiffsschrauben. Etz- B (1954) S. 273. [7,5] Lehmann, W.: Elektrotechnik und elektr. Antriebe. Berlin: Springer 1953.Google Scholar
  12. [76]
    Bben, U.: Schaltvorgang bei elektromagnetischen Kupplungen. Werkst. u. Betr. Bd. 85 (1952) S. 664. [77] MÜLler, F.: Die Schwingungsdämpfung der elektrischen Schlupfkupplung. Schiffbautechn. (1955) S. 130.Google Scholar
  13. [78]
    Neuschaefer, W.: Elektromagnetische Eisenpulver-Kupplung. Bericht über Aufsätze in englischen Zeitschriften. Atz (1954) S. 343.Google Scholar
  14. [79]
    Nitsche, C.: Die Schaltvorgänge bei Elektromagnet-Lamellenkupplungen und ihre Beeinflussung durch Formgebung der Lamellen. Konstruktion (1955) S. 287–290.Google Scholar
  15. [80]
    Philip, M.: Über elektromagnetische Kupplungen. Maschinenmarkt (1952) H. 5, S. 5.Google Scholar
  16. [81]
    Rudish, W.: Der Einsatz von Induktionskupplungen im allgemeinen Maschinenbau. Werkst. u. Betr. Jg. 89 (1956) H. 2, S. 53–58.Google Scholar
  17. [82]
    Schach, W., u. U. LÜBben: Elektromagnetische Kupplungen. Werkstattstechn. u. Maschinenbau Bd. 42 (1952) S. 176.Google Scholar
  18. [83]
    Straub, H.: Elektromagnetische Lamellenkupplungen, Erfahrungen bei der Verwendung in Stufen und Vorschubgetrieben. In: Vdi-Tagungsheft 2. Düsseldorf 1953.Google Scholar
  19. [84]
    Sussebach, W.: Die Magnetpulverkupplung und -bremse. Feinwerkstechn. (1955) S. 60.Google Scholar
  20. [85]
    Trickey, P. H.: Neuartige Magnetkupplungen und -bremsen (engl.). Machine Design (1954) S. 189.Google Scholar
  21. [86]
    Zingsheim, B.: Genaues Schalten mit Magnetkupplungen. Werkst. u. Betr. Jg. 89 (1956) H. 2, S. 62.Google Scholar
  22. [87]
    Magnet-Fluid-Clutch. Machinery-Lloyd (1949) S. 52.Google Scholar

8. Lamellenkupplungen (s. auch 13. Nachtrag)

  1. [88]
    Erhardt, A.: Verschleiß von Stahllamellenkupplungen. Z. Vdi (1936) S. 1231.Google Scholar
  2. [89]
    Maier, A.: Mechanische Reibungskupplungen. Schriftenreihe Antriebstechn. H. 12, S. 225–234. Braunschweig: Vieweg 1955.Google Scholar
  3. [90]
    Schach, W.: Die Berechnung einer Lamellenkupplung. Werkst. u. Betr. (1951) S. 503.Google Scholar
  4. [91]
    Schach, W.: Neue Erkenntnisse bei der Entwicklung von Lamellenkupplungen. In: Vdi-Tagungsheft 2. Düsseldorf 1953.Google Scholar
  5. [92]
    Scheid, W.: Druckmittelgesteuerte Lamellen-Kupplungen. Industrieblatt (1953) S. 437.Google Scholar
  6. [93]
    Scheid, W.: Steuerelemente für hydraulisch betätigte Lamellenkupplungen. Industrieblatt (1954) S. 114.Google Scholar
  7. [94]
    Scheid, W.: Anwendung der Hydraulik und Pneumatik bei der Schaltung von Lamellenkupplungen. Werkst. u. Betr. (1956) S. 59.Google Scholar
  8. [95]
    STÖFerle, TH.: Untersuchungen an Reibscheibenkupplungen. Diss. TH Stuttgart 1955.Google Scholar

9. Reibbremsen (allgemein)

  1. [96]
    Dietz, H.: Die Berechnung von Backenbremsen. Z. Vdi (1937) S. 1437 u. (1938) S. 1416.Google Scholar
  2. [97] Karlson, K. G.: Über Bremsen mit gelenkigen Außenbacken. Acta Polytechnica, Stockholm (1951)
    und Mech. Engng., Ser. 2 (1951) No. 5.Google Scholar
  3. [98]
    Lindner, K.: Selbsteinspielende Bandbremse. Z. Vdi (1935) S. 1341.Google Scholar
  4. [99]
    Niemann, G.: Über Reibbremsen. In: Maschinenelemente-Tagung Aachen 1935. Berlin: Vdi-Verlag 1936.Google Scholar
  5. [100]
    StrohbÄCker, P.: Betätigungskräfte bei Bandbremsen. Z. Vdi Bd. 95 (1953) S. 348 u. 740.Google Scholar

10. Bremsen für Kraftfahrzeuge (weiteres Schrifttum s. Atz Bd. Iii. 61 (1959) H. 8, S. 205-229).

  1. [101]
    Bielecke, F. W.: Dimensionierung von Bremsanlagen. Atz Bd. 56 (1955). S. 285–294.Google Scholar
  2. [102]
    Bielecke, F. W.: Zur Berechnung der inneren Übersetzung nockenbetätigter Innenbackenbremsen. Atz Bd. 55 (1954) S. 60.Google Scholar
  3. [103]
    Bielecke, F. W.: Wärmetechnische Nachrechnung von Kraftfahrzeug-Reibungsbremsen. Atz Bd. 57 (1956) S. 242–246.Google Scholar
  4. [104]
    Breuer, M.: Elektromagnetische Schienenbremsen. Z. Vdi (1935) S. 1117.Google Scholar
  5. [105]
    Ernst, H.: Schnellsenkbremsen. Z. Vdi (1940) S. 157.Google Scholar
  6. [106]
    Fuchs, F., u. M. Breuer: Triebwagen mit Trommelbremse. Z. Vdi (1933) S. 57.Google Scholar
  7. [107]
    Kamm, W., u. P. Riekert• Selbsttätige Anhängerbremsen. Z. Vdi (1934) S. 1273.Google Scholar
  8. [108]
    Klaue, H.: Bremsuntersuchungen am Kraftfahrzeug. Dtsch. Kraftfahrtforsch. H. 13. Berlin: Vdi-Verlag 1938.Google Scholar
  9. [109]
    Klaue, H.: Scheibenbremsen für Kraftfahrzeuge. Atz (1947) S. 40 u. (1942) S. 501–503.Google Scholar
  10. [110]
    Klaue, H.: Scheibenbremsen für Kraftfahrzeuge. Z. Vdi Bd. 47 /48 (1944) S. 647.Google Scholar
  11. [111]
    Klaue, H.: Scheibenbremsen. Atz Bd. 58 (1956) S. 265–268.Google Scholar
  12. [112]
    Knoblauch, H.: Versuche über den Wärmeaustausch zwischen Bremstrommel und Felge. Diss. TH München 1932 und Z. Vdi (1933) S. 321.Google Scholar
  13. [113]
    Koessler, P.: Stand der Kraftfahrzeugtechnik II: Die Fahrwerksteile. Z. Vdi (1949) S. 49.Google Scholar
  14. [114]
    Koessler, P.: Grenzleistung und Erwärmung der Fahrzeugbremse Atg-Berichte, H. 1Google Scholar
  15. [115]
    Koessler, P.: Prüfung von Reibpaarungen für Radialbremsen. Dtsch. Kraftfahrtforschg. H. 88. Berlin: Vdi-Verlag 1955.Google Scholar
  16. [116]
    Koessler, P.: Die Bremse von heute. Anforderung, Berechnung, Prüfung. Atz (1956) S. 237–241.Google Scholar
  17. [117]
    Koessler, P.: Zur Berechnung der Innenbackenbremse. Atz (1955) S. 99.Google Scholar
  18. [118]
    Koessler, P.: 44 Binsenwahrheiten über die Bremse. Atz (1952) Nr. 5, S. 110/11.Google Scholar
  19. [119]
    Langer, P.: Prüfung der Bremswirkung. Z. Vdi (1934) S. 1272.Google Scholar
  20. [120]
    Marquard, E.: Kraftwagenbremsen. Z. Vdi (1936) S. 901 u. 1482.Google Scholar
  21. [121]
    Meckel, A.: Lokomotivbremsung bei hohen Geschwindigkeiten. Z. Vdi (1932) S. 419.Google Scholar
  22. [122]
    Meier, E.: Erfahrungen mit offenen Teilscheibenbremsen in Kraftfahrzeugen. Atz Bd. 59 (1957) S. 250.Google Scholar
  23. [123]
    Ller, G.: Einfluß des Betriebszustandes auf die Bremsen. Z. Vdi (1934) S. 931.Google Scholar
  24. [124]
    Ller, G.: Thermische Entlastung der Radbremse. Atz (1954) S. 251.Google Scholar
  25. [125]
    Ller, G.: Versuche mit Dauerbremsen. Techn. Überwachung (1956) Nr. 7.Google Scholar
  26. [126]
    Ller, G.: Entwicklungsrichtungen der Kraftfahrzeug-Anhängerbremsen. Techn. Überwachung (1951) Nr. 5.Google Scholar
  27. [127]
    Nordmann, H.: Durchgehende Eisenbahnbremsen in entwicklungsgeschichtlicher Darstellung. Berlin: Akademie-Verlag 1950.Google Scholar
  28. [128]
    Pleines, A.: Kraftfahrzeugbremsen. Berlin: Unionverlag. Stuttgart: 1951.Google Scholar
  29. [129]
    Press: Entwicklungszustand der Scheibenbremsen. Kraftfahrzeugbetrieb Nr. 50 (1951).Google Scholar
  30. [130]
    Reckel, F.: Klotzbremse für Eisenbahnfahrzeuge. Z. Vdi (1935) S. 1244.Google Scholar
  31. [131]
    Soltau, O.: Hydraulische Motorradbremsen. Atz (1953) S. 272.Google Scholar
  32. [132]
    Starks, H.: Das Bremsen des Fahrzeuges. Autocar (1951).Google Scholar
  33. [133]
    Strien, I.: Berechnung und Prüfung von Fahrzeugbremsen. Diss. TH Braunschweig 1949.Google Scholar
  34. [134]
    Walter, J. M.: Road Vehicle Brakes. Automobile Engineer Nr. 523 (Jan. 1950) S. 31.Google Scholar
  35. [135]
    Disc Brakes. Automobile Engineer (Febr. 1951 ) S. 69–72.Google Scholar

11. Bremsen für Hebezeuge und Krane

  1. [136]
    DÜwEll, K.: Fördermaschinenbremsen. Z. Vdi (1950) S. 163.Google Scholar
  2. [137]
    Herbst, H.: Fördermaschinenbremsen. Z. Vdi (1940) S. 831.Google Scholar
  3. [138]
    Lammers-Schuh, O.: Kranbremsen und Unfallverhütung. Z. Vdi (1938) S. 268, 294 u. 525.Google Scholar
  4. [139]
    List, F., u. P. Hold: Berechnung der Haltebremsen. Z. Vdi (1938) S. 443.Google Scholar
  5. [140]
    Ttgerding, H.: Kupplungen und Getriebe in der Fördertechnik. Fördern u. Heben (1954) S. 36.Google Scholar
  6. [141]
    Thomas, H.: Berücksichtigung des Schwungmomentes bei Kranbremsen. Etz (1940) H. 21.Google Scholar

12. Leistungsbremsen

  1. [142]
    Lange, A.: Beschaufelung von Wasserbremsen. Z. Vdi (1939) S. 936.Google Scholar
  2. [143]
    Oesterlein, F.: Reibungsbremsen zur Leistungsmessung. Z. Vdi (1938) S. 1435.Google Scholar
  3. [144]
    Pantell, K.: Versuche über Scheibenreibung. Forsch. Arb. Ing.-Wes. Bd. 16 (1949/50) S. 97.Google Scholar
  4. [145]
    Schulz-Grunow: Reibungswiderstand rotierender Scheiben in Gehäuse. Zamm Bd. 15 (1935).Google Scholar
  5. [146]
    Taubmann, H.: Neuzeitliche Leistungsbremsen. Atz (1953) S. 97.Google Scholar

13. Nachtrag

  1. [147]
    Fazekas, G A G • Temperature Gradients and Heat Stresses in Brake Drums Sae-Transact. Bd. 61 (1953), S. 279–308.Google Scholar
  2. [148]
    Rster, H. J.: Automatische Fahrzeugkupplungen Atz 61 (1959), S. 57–67 u. S. 91–102.Google Scholar
  3. [149]
    Kollmann, K.: Das Verhalten von Reibkupplungen. Techn. Mitt. 51 (1958), S. 349–356.Google Scholar
  4. [150]
    Kiicxhgff, N.: Anforderungen an Schmierstoffe für Kupplungen. Techn. Mitt. 51 (1958), S. 370–374.Google Scholar
  5. [151]
    Maier, A.: Kupplungen für Kraftfahrzeuggetriebe Atz 60 (1958), S. 327.Google Scholar
  6. [152]
    Makelt, H.: Schnellschaltende elektrohydraulisch gesteuerte Membran-Reibungskupplung für mechanische Pressen. Werkstatt u. Betr. 90 (1957), S. 713–720.Google Scholar
  7. [153]
    Selig, H.: Elektromagnetisch und druckölgeschaltete Lamellenkupplungen. Techn. Mitt. 51 (1958), S. 356–363.Google Scholar
  8. [154]
    STÜBchen, W.: Elektromagnetisch betätigte Kupplungen in Werkzeugmaschinen. Vdt-Z. 100 (1958), S. 1588–1594.Google Scholar
  9. [155]
    Weber, W.: Herstellung u. Eigenschaften gesinterter Reibkörper. Konstruktion 11 (1959) S. 69/70.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1960

Authors and Affiliations

  • G. Niemann
    • 1
  1. 1.Technischen Hochschule MünchenMünchenDeutschland

Personalised recommendations