Advertisement

Beiträge zur Neurologischen Semiologie, Diagnostik und Klinik

Chapter
  • 11 Downloads

Zusammenfassung

Foerster hatte bei Frenkel-Heiden die Übungstherapie bei Tabikern erlernt. Sie hatte bei Foerster besonderes Interesse an der Koordination geweckt, deren Analyse ja Voraussetzung jeder gezielten Übung war. Er hat damals in Breslau in großem Rahmen die Übungstherapie Nervenkranker geleitet und exakteste Funktionsanalyse der Muskeln unter dem Gesichtspunkt der „Bewegung“ und „Koordination“ betrieben. Hier war ihm Duchenne der Meister, dem er nachstrebte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1966

Authors and Affiliations

  1. 1.Neurologie und PsychiatrieUniversität KölnDeutschland
  2. 2.Abteilung für Allgemeine NeurologieMax-Planck-Institut für Hirnforschung und der Neurologischen Klinik der Städtischen Krankenanstalt Köln-MerheimDeutschland

Personalised recommendations