Advertisement

Untersuchungen über die Transcortinbindung mittels C14-Hydrocortison

  • F. Wolf
  • L. Zicha
  • D. Bergner
  • G. Poser
  • G. Kleyensteiber
Part of the Symposion der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie book series (ENDOKRINOLOGIE, volume 10)

Zusammenfassung

Die Eiweißbindung von Glucocorticoiden ist von wesentlicher Bedeutung für die Pathophysiologie endokrinologischer Erkrankungen des Hypophysen-Neben-nierenrindensystems einerseits, für die therapeutische Anwendung der verschiedenen verfügbaren Corticoidderivate andererseits. Nachdem eine derartige Bindung bereits früher angenommen worden war, beschrieben Sandberg und Slaunwhite sowie Daughaday 1956/1957 das im einzelnen noch nicht definierte Transcortin als Träger dieser Bindung. Es handelt sich dabei um einen in der α-1-Globulinfraktion des Serums wandernden Eiweißkörper mit der etwa 3000-fachen Affinität zu Hydrcoortison als andere Proteine. Das Bindungsgleichgewicht ist nach den bisher vorliegenden Untersuchungen erheblich von der Einführung bestimmter Gruppen im Steroidmolekül abhängig. Chemische Verfahren zur Bestimmung der Bindungskapazität für Glucocorticoide, d. h. der Transcortinaktivität, erfordern einen großen zeitlichen und apparativen Aufwand (de Moore u. Mitarb.). Einen wesentlichen methodischen Vorteil stellt die Verwendung radioaktiv markierter Substanzen dar, die noch in den geringsten Mengen (bis wenigstens 10−9g) mit der erforderlichen Genauigkeit gemessen werden können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Daughaday, W. H.: J. clin. Invest. 37, 511 (1958).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. Funck, F.-W., u. L. Zicha: Med. exp. 7, 1 (1962).PubMedGoogle Scholar
  3. Margraf, H. W., u. T. E. Weichselbaum: 1. Internat. Stereoidkongr. Mailand 1962.Google Scholar
  4. de Moor, P., K. Heirwegh, R. Deckx u. O. Steeno: Internat. Symposium on Adrenal Cortex Ghent 1962.Google Scholar
  5. Sandberg, A. A., and W. R. Slaunwhite: J. clin. Invest. 37, 1290 (1959).CrossRefGoogle Scholar
  6. Scheiffarth, F., u. L. Zicha: Acta endocr. (Kbh.) Suppl. 67, 93 (1962).Google Scholar
  7. Slaunwhite, W. R., and A. A. Sandberg: J. clin. Invest. 38, 384 (1959).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  8. Zicha, L., F. Scheiffarth, D. Bergner u. M. Engelhard: Acta endocr. (Kbh.) Suppl. 67, 94 (1962).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1964

Authors and Affiliations

  • F. Wolf
    • 1
  • L. Zicha
    • 1
  • D. Bergner
    • 1
  • G. Poser
    • 1
  • G. Kleyensteiber
    • 1
  1. 1.Medizinischen Klinik mit PoliklinikUniversität Erlangen-NürnbergDeutschland

Personalised recommendations