Advertisement

Änderungen der Schilddrüsenhormonkonzentration im Liquor cerebrospinalis bei Schilddrüsenerkrankungen

  • K. Volkmer
  • K. Schwarz
  • K. Kopetz
Part of the Symposion der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie book series (ENDOKRINOLOGIE, volume 10)

Zusammenfassung

Zahlreiche Untersuchungen haben gezeigt, daß die meisten anorganischen und organischen Substanzen im Liquor cerebrospinalis zu den entsprechenden Bestandteilen des Blutes in einem bestimmten Verhältnis stehen (Demme, Lüthy, Meyer u. a.). Der jeweilige Blut-Liquorquotient ist unter physiologischen Bedingungen recht konstant, mit Ausnahme der freien Aminosäuren (Knauff u. Mitarb.). Bei den bereits von Lachnit und Weis sowie Schwarz nachgewiesenen Hormonen der Hypophyse und der Nebennierenrinde im Liquor lagen jedoch die Konzentrationen niedriger als im Blut. Untersuchungen von Schrader und Weinges zeigten, daß sowohl unter phsyiologischen als auch unter pathologischen Bedingungen kein Insulin bzw. keine insulinähnliche Aktivität im Liquor cerebrospinalis sich nachweisen ließ.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Demme, H.: Die Liquordiagnostik in Klinik und Praxis, 2. Aufl. München und Berlin: Urban & Schwarzenberg 1950.Google Scholar
  2. Ford, D. H., and J. Gross: Endocrinology 62, 4, 416 (1958).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. Jensen, J. M., and D. E. Clark: J. Lab. clin. Med. 38, 663 (1951).PubMedGoogle Scholar
  4. Knatjff, H. G., P. Schabert u. H. Zickgraf: Die Konzentration der freien Aminosäuren im Liquor cerebrospinalis und ihre Beziehungen zur Konzentration der freien Plasmaaminosäuren. Klin. Wschr. 1961 I, 778.Google Scholar
  5. Lachnit, V., u. J. Weis: ACTH-Aktivität des Liquors bei hypophysären und interrenalen Erkrankungen. Dtsch. Arch. klin. Med. 202, 275 (1955).PubMedGoogle Scholar
  6. Lüthy, F.: Liquor cerebrospinalis. In: Handbuch der inn. Med., 4. Aufl., Bd. 5/I. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1953.Google Scholar
  7. Meyer, H.: Der Liquor. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1949.CrossRefGoogle Scholar
  8. Schrader, A., u. K. F. Weinges: Vergleichende Bestimmungen der insulinähnlichen Aktivität im Blut und Liquor cerebrospinalis. Klin. Wschr. 7, 344 (1962).CrossRefGoogle Scholar
  9. Schwarz, K.: Über den Nachweis und die Bedeutung der Steroidhormone im Liquor cerebrospinalis. Dtsch. Z. Nervenheilk. 177, 464 (1958).Google Scholar
  10. Sturm, A.: Münch. med. Wschr. 97, 35, 1125 (1955).PubMedGoogle Scholar
  11. Sturm, A.: CIBA-Foundation: The cerebrospinal fluid. London: J. & A. Churchill, 1958.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1964

Authors and Affiliations

  • K. Volkmer
    • 1
  • K. Schwarz
    • 1
  • K. Kopetz
    • 1
  1. 1.MedizinischenUniversitätsklinik MünchenDeutschland

Personalised recommendations