Astrophysikalische Beobachtungstatsachen

  • Svein Rosseland
Part of the Struktur der Materie in Einzeldarstellungen book series (SME, volume 11)

Zusammenfassung

Bei der Erforschung des physikalischen Zustandes der Sterne stehen die spektroskopischen Methoden im Vordergrund des Interesses. Man bestimmt die effektive Temperatur eines Sternes aus der Energieverteilung im Spektrum leichter als aus der Gesamtstrahlung. Aus Linienverschiebungen, Verbreiterungen, Verdopplungen usw. lassen sich wichtige Schlüsse auf den Bewegungszustand der Sterne ziehen. Die Intensitäten der Linien sind mit der Temperatur, der Schwerebeschleunigung, der Dichte und der relativen Häufigkeit der Elemente in den Sternatmosphären eng verknüpft. Die Rolle der hellen Linien, die in einigen Sternspektren vorkommen, ist freilich noch nicht geklärt; aber die wenigen bisher gewonnenen Erkenntnisse versprechen wichtige Resultate für die Zukunft. Neben der Spektroskopie spielen auch andere Zweige der Astronomie eine große Rolle. Rein astrometrische Daten über Parallaxen, Eigenbewegungen und Doppelsternbahnen neben rein photometrischen Daten sind nötig, um absolute Helligkeiten, Massen und Dimensionen der Sterne zu bestimmen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1931

Authors and Affiliations

  • Svein Rosseland
    • 1
  1. 1.Universität OsloOsloNorwegen

Personalised recommendations