Advertisement

Beiträge zur Geschichte des Dieselmotors

  • P. Meyer

Zusammenfassung

Die heutige Bedeutung des Dieselmotors rechtfertigt allein schon, seine Geschichte zu schreiben. Aber es kommt hinzu, daß er ein außergewöhnliches Beispiel von dem Werdegang einer Erfindung bietet, der außerdem noch recht verschieden dargestellt wird. Infolgedessen herrscht auch über die Verteilung der Ruhmeslorbeeren alles andere als Einmütigkeit.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturübersieht für die Zeit bis 1898

Bücher

  1. Otto Köhler, Theorie der Gasmotoren. Leipzig 1887.Google Scholar
  2. Rudolf Diesel, Theorie und Konstruktion eines rationellen Wärmemotors. Berlin 1893.Google Scholar

Zeitschriften

  1. 1893.
    291. Gutermuth, Besprechung des Buches: Diesel, Theorie und Konstruktion eines rationellen Wärmemotors.Google Scholar
  2. S. 596. Sitzung des Bayr. Bezirksvereines. Prof. S c hr ö t e r spricht über den rationellen Wärmemotor.Google Scholar
  3. S. 1103. Otto Köhler, Der rationelle Wärmemotor im Vergleich mit anderen Wärmemotoren.Google Scholar
  4. 1897.
    785, 817. Rud. Diesel, Diesels rationeller Wärmemotor. Vortrag gehalten in Kassel.Google Scholar
  5. 5.
    Prof. M. Schröter, Diesels rationeller Wärmemotor. Vortrag in Kassel.Google Scholar
  6. 5.
    E. Meyer, Die Beurteilung der Kreisprozesse.Google Scholar
  7. S. 1239. F. Krau ß, Der Dieselmotor und der Carnotsche Kreisprozeß.Google Scholar
  8. 1898.
    S. 783. J. L ü d e r s. Der Hochdruckwärmemotor.Google Scholar
  9. 1893.
    II, S. 65. J. Luders, Zuschrift betr. Diesels Theorie eines rationellen Wärmemotors.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1913

Authors and Affiliations

  • P. Meyer
    • 1
  1. 1.Technischen Hochschule in DelftNiederlande

Personalised recommendations