Zusammenfassung

Zur Erfüllung der wichtigsten Aufgaben der Arbeiterversicherung bedarf es endlich, wie schon in der Einleitung hervorgehoben worden ist, der eifrigen und verständnisvollen Mitarbeit der Ärzte. Darüber ist niemand im Zweifel, der, in welcher Stellung auch immer, an der Erfüllung dieser Aufgaben beteiligt ist. Ebensowenig kann geleugnet warden und wird von irgend einer Seite ernftlich in Abrede gestellt, daß de rim ganzen glückliche Berlauf, den die Durchführung der sozialpolitischen Gesetze genommen hat, zum Teil auch dem Umstande zu verdanken ist, daß wir in Deutschland einen auf so hoher sittlicher und wissenschaftlicher Stufe stehenden Ärztestand besitzen. Um so bedauerlicherung das Berhältnis zwischen Ärzten und Drganen der Krankenkassen sich in neuerer Zeit so unerfreulich gestaltet hat. Jeder, dem eine gedeihliche Weiterentwicklung der deutschen Aubeiterversicherung am Herzen liegt und der anderseits auch Berständnis für die Leistungen wie für die wirtschaftlichen und sozialen Bedürfnisse der Ärzte hat, wird aufrichtig wünschen, daß dem großen Gesetzgebungswerke, das gegenwärtig zur Beratung steht, auch die schwere Aufgabe gelingen möge, hier einen Weg zu finden, der zum Frieden führt und den Ansprüchen beider Teile, soweit sie Beachtung verdienen, genügt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1910

Authors and Affiliations

  • Behrend & Co.
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations