Dauerträger und Dauerträgerbehandlung bei Diphtherie

  • Martin Pape

Zusammenfassung

In den letzten Jahrzehnten sind wohl auf nur wenigen Gebieten so gewaltige Fortschritte gezeitigt worden, wie auf dem der Seuchenbekämpfung. Robert Koch vor allen eröffnete uns durch seine bis ins feinste ausgebildete Methodik Bahnen, die zu nie geahnten Zielen führten. So ist es gelungen, Einschleppungen von Epidemien aus Nachbarländern durch die moderne Seuchenbekämpfung nachweislich zu verhindern. Was jedoch die rationelle Bekämpfung der im Lande heimischen Seuchen anbetrifft, so bedarf diese noch einer feineren Ausbildung. Kommen doch gerade bei der Verbreitung der endemischen Seuchen „Bazillenträger“, Personen, die ohne selbst krank zu sein dauernd virulente Krankheitserreger ausscheiden, für die Verbreitung der infektiösen Krankheiten in nicht zu unterschätzendem Maße in Betracht. Die höchste Aufgabe der bakteriologischen Wissenschaft muß es daher sein, durch noch feiner auszubildende Arbeitsmethoden jene Personen möglichst schnell und sicher als solche zu erkennen und sie einer Heilung zuzuführen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Aaser, Zur Frage der Bedeutung des Auftretens der Löfflerschen Diphtheriebacillen bei scheinbar gesunden Menschen. Deutsche med. Wochenschr. 1895.Google Scholar
  2. Aaser, Über prophylaktische Maßnahmen gegen die Diphtherie. Berliner klin. Wochenschrift. 1905.Google Scholar
  3. Abel, Zur Ätiologie der Rhinitis fibrinosa. Zentralbl. f. Bakteriol. Abt. I. Orig. 12. 1892.Google Scholar
  4. Abel, Beitrag zur Frage von der Lebensdauer der Diphtheriebacillen. Ebenda. 1893.Google Scholar
  5. Abel, Zur Kenntnis des Diphtheriebacillus. Deutsche med. Wochenschr. 1894.Google Scholar
  6. Abel, Über die Schutzkraft des Blutserums von Diphtherierekonvaleszenten und gesunden Individuen gegen tödliche Dosen von Diphtheriebacillenkulturen und Diphtheriebacillengift bei Meerschweinchen. Ebenda. 1894.Google Scholar
  7. Abel, Erfolge und Mängel der Diphtheriebekämpfung. Zentralbl. f. Bakteriol. Abt. I. Orig. 64. 1912.Google Scholar
  8. Adair, Vesbrook, Wison, Mc. Daniel, Brit. Med. Journ. 1898, zitiert nach Löffler.Google Scholar
  9. Adloff, Mundflüssigkeit und Immunität. Deutsche Monatsschr. f. Zahnheilk. 1909.Google Scholar
  10. Albrecht und Ghon, Über die Ätiologie und pathologische Anatomie der Meningitis cerebrospinalis epidemica. Wiener klin. Wochenschr. 1901.Google Scholar
  11. Ambroz, Vergleichende Untersuchungen über die baktericide Wirkung einiger Wasserstoffsuperoxyd-Präparate. Zeitschr. f. Hyg. u. Infekt.-Krankh. 72. 1912.Google Scholar
  12. Arkwright, Observations on the bacteriology of an epidemic of diphtheria in a school with special reference to the virulence of the organisms which were isolated from the cases. Journ. of Hyg. 8. 1908.Google Scholar
  13. Baginsky, Die Serumtherapie der Diphtherie nach den Beobachtungen im Kaiser- und Kaiserin-Friedrich-Krankenhause in Berlin. Berlin 1895.Google Scholar
  14. Ballin, Über das Vorhandensein von Diphtheriebacillen beim gewöhnlichen Schnupfen der Säuglinge. Jahrb. f. Kinderheilk. 58. 1903.Google Scholar
  15. Bandi, Über die Bereitung eines antibakteriellen Diphtherieserums. Zentralbl. f. Bakteriol. Abt. I. Orig.-Bd. 33. 1903.Google Scholar
  16. Bandi, und Gagnoni, Die Vaccination gegen Diphtherie. Ebenda. Abt. I. Orig. 41 1906.Google Scholar
  17. v. Behring, Diphtherie. Bibliothek Coler. 2.Google Scholar
  18. v. Behring, Über Desinfektion, Desinfektionsmittel und Desinfektionsmethoden. Zeitschr. f. Hyg. u. Infekt.-Krankh. 19. 1890.Google Scholar
  19. v. Behring, Einführung in die Lehre von der Bekämpfung der Infektionskrankheiten. Berlin 1912.Google Scholar
  20. Belfanti, Sulla propagazione del virus difterico. Riforma med. 1894. Ref. Zentralbl. f. Bakteriol. 1894.Google Scholar
  21. Beck, Bakteriologische Untersuchungen über die Ätiologie der menschlichen Diphtherie. Zeitschr. f. Hyg. u. Infekt.-Krankh. 8. 1890.Google Scholar
  22. Benesi, Chronische Diphtherie des Mittelohres. Wiener klin. Wochenschr. 37. 1912.Google Scholar
  23. Benoit et Simonin, Revue de med. 1898, zitiert nach Löffler.Google Scholar
  24. Bernheim, Über die Pathogenese und Serumtherapie der schweren Rachendiphtherie. 1898.Google Scholar
  25. Biehler, Korybat-Daszkiewicz, Über primäre Nasendiphtherie des ersten Lebensjahres. Przeglod pedyatryzny 1911. Zentralbl. f. Bakteriol. Abt. I. Ref. 53. 1912.Google Scholar
  26. Biggs, Park und Beebe, Report on bacteriological investigations and diagnosis of Diphtheria. Ref. Zentralbl. f. Bakteriol. Abt. I. Orig. 17. 1895.Google Scholar
  27. Bischoff, Lehrbuch der Militärhygiene. Berlin 1912.Google Scholar
  28. Blochmann, Zur Diagnose der larvierten Diphtherie im jüngeren Kindesalter. Berliner klin. Wochenschr. 1911.Google Scholar
  29. Blumenau, Die Ergebnisse der Anwendung eines Diptherieserums von neuem „antibakteriellen“ Typus. Ref. Hyg. Rundschau 1910. S. 1015.Google Scholar
  30. Blumenau, Über die aktive antidiphtherische Immunisation der Kinder nach dem Prinzip von S. K. Dzerjgowsky. Jahrb. f. Kinderheilk. 74. 1911.Google Scholar
  31. Bochalli, Weitere Untersuchungen über das Vorkommen von Meningokokken im Nasenrachenraum Gesunder aus der Umgebung von Kranken. Inaug.-Diss. Breslau 1906.Google Scholar
  32. Bochalli, Zur Verbreitungsweise der Genickstarre. Zeitschr. f. Hyg. u. Infekt.-Krankh 61. 1908.Google Scholar
  33. Böing, Direkte Übertragung der Diphtherie auf den Menschen. Deutsche med. Wochenschr. 1886.Google Scholar
  34. Bourcart, Untersuchungen über das Haftenbleiben des Diphtheriebacillus bei Diphtherierekonvaleszenten und über dessen Vorhandensein bei gesunden, in Berührung mit Diphtheriekranken befindlichen Individuen. Rev. mens, des malad, de l’enf. 1903.Google Scholar
  35. Bruns und Hohn, Über den Nachweis und das Vorkommen der Meningokokken im Nasenrachenraum. Klin. Jahrb. 18. 1908.Google Scholar
  36. Büllmann, Die Lokalbehandlung der Löfflerdiphtherie mit Collargol und Bemerkungen über Pyocyanasebehandlung. Med. Klin. 1908.Google Scholar
  37. Büsing, Beiträge zur Kenntnis der Diphtherie als Volksseuche. Zeitschr. f. Hyg u. Infekt.-Krankh. 57. 1907.Google Scholar
  38. Busse, Die übertragbare Genickstarre. Klin. Jahrb. 23. 1910.Google Scholar
  39. Cadé de Gassicourt, La diphthérie à forme prolongée. Zit. nach Hennig.Google Scholar
  40. Catlin, Scott and Day, Successful use of the staphylococcus spray on diphtheria carriers. Journ. of Amer. Med. Assoc. 57. 1911.Google Scholar
  41. Ceradini und Isonni, Sulla presenza di bambini sani portatori di bacilli dif-terici nelle scude. Giorn. della R. ore. it. d’Igiene. 31. 1909.Google Scholar
  42. Clairmont, Über das Verhalten des Speichels gegenüber Bakterien. Wiener klin. Wochenschr. 1906.Google Scholar
  43. Concetti, Ein Fall von chronischer Diphtherie. Arch, di pathol. infant. 1886. — Bulletino de la societa Lanusiane degli ospedale di Roma. 4. 1886. Zit. nadi Hennig.Google Scholar
  44. Conradi, E., Über das Vorkommen von Diphtheriebacillen im Nasen- und Rachensekret ernährungsgestörter Säuglinge. Münchner med. Wochenschr. 1913. S. 512.Google Scholar
  45. Conradi H., Vorarbeiten zur Bekämpfung der Diphtherie. Jena 1913.Google Scholar
  46. Croner, Über das bakterieide Verhalten des Wasserstoffsuperoxyds unter verschiedenen physikalischen und chemischen Bedingungen mit besonderer Berücksichtigung des Wasserstoffsuperoxyds in statu nascendi. Zeitschr. f. Hyg. 63. 1909.Google Scholar
  47. Cuno, Verlauf und Ursache einer Hospitalepidemie. Deutsche med. Wochenschr. 1902.Google Scholar
  48. Curtius, Über Meningitis cerebrospinalis epidemica. Med. Klin. 1905.Google Scholar
  49. Dalmer, Über Diphtherie im deutschen Heere. Inaug.-Diss. Berlin 1905.Google Scholar
  50. Dellevie, Über die Bedeutung der Antisepsis im Munde. Inaug.-Diss. Berlin. 1891.Google Scholar
  51. Dennig, Beitrag zur Keimträgerfrage der Diphtherie. Münchner med. Wochenschrift. 1897.Google Scholar
  52. Deschamps, Rev. d’ Hyg. et de Pol. san. T. 15. S. 241, zit. nach Löffler.Google Scholar
  53. Dieudonné, Wörscher, Würdinger, Die Genickstarreepidemie beim 1. Trainbataillon München 1906. Münchner med. Wochenschr. 1906.Google Scholar
  54. Dopter, Action locale du Sérum Antidiphthérique. Gaz. des hôpit. 1905.Google Scholar
  55. v. Drigalski, Zur Epidemiologie und Bekämpfung der Diphtherie. Berliner klin. Wochenschr. 1912.Google Scholar
  56. v. Drigalski, Die Epidemiologie und Bekämpfung der Diphtherie. Zentralbl. f. Bakteriol. Abt. I. Ref. 55. 1912.Google Scholar
  57. Edinger, Ein chemischer Beitrag zur Stütze des Prinzips der Selbstdesinfektion. Deutsche med. Wochenschr. 1895.Google Scholar
  58. Emmerich, Die Pyocyanase als Prophylaktikum und Heilmittel bei bestimmten Infektionskrankheiten. Münchner med. Wochenschr. 1907.Google Scholar
  59. Escherich, Zur Ätiologie der Diphtherie. Zentralbl. f. Bakteriol. Abt. I. Orig. 7. 1890.Google Scholar
  60. Escherich, Die örtliche Behandlung der Rachendiphtherie. Wiener klin. Wochenschr. 1893.Google Scholar
  61. Escherich, Zur Frage der Pseudodiphtheriebacillen und der diagnostischen Bedeutung des Löfflerbacillus. Berliner klin. Wochenschr. 1893.Google Scholar
  62. Fackenhain, Erfahrung mit Pyocyanasebehandlung bei Diphtherie. Therap. Monatshefte. 1908.Google Scholar
  63. Fayrer, Referat Bulletin de l’Inst. Pasteur. 1910, zit. nach Conradi.Google Scholar
  64. Feer, Ätiologie und klinische Beiträge zur Diphtherie. Basel. 1894.Google Scholar
  65. Fibiger, Über Behandlung von Diphtherie durch Isolation der Individuen mit Diphtheriebacillen im Schlunde. Berliner klin. Wochenschr. 1897.Google Scholar
  66. Fibiger, Bakteriologische Untersuchung von Diphtherie. Baumgartens Jahresber. 1895.Google Scholar
  67. Fischer, Die Bekämpfung der Diphtherie mit Berücksichtigung der bei einer Epidemie in einem Automatenrestaurant gemachten Erfahrung. Münchner med. Wochenschr. 1906.Google Scholar
  68. Fibiger, A diphtheria epidemic. Journ. of Amer. Med. Assoc. 52. 1909.Google Scholar
  69. Fischl, ober Schutzkörper im Blute des Neugeborenen. Jahrb. f. Kinderheilk. 41. 1896.Google Scholar
  70. Flatten, Die übertragbare Genickstarre im Regierungsbezirk Oppeln 1905 und ihre Bekämpfung. Klin. Jahrb. 15. 1906.Google Scholar
  71. Flatten, Über Meningokokkenträger und ihre Bedeutung bei der Verbreitung und Bekämpfung der übertragbaren Genickstarre und über die Disposition zu dieser Krankheit. Klin. Jahrb. 20. 1909.Google Scholar
  72. Flesch, Diphtherierezidive. Orvosi Hetilap. 1910. Ref. Deutsche med. Wochenschrift. 1910.Google Scholar
  73. Flügge, Die Verbreitungsweise der Diphtherie mit spezieller Berücksichtigung des Verhaltens der Diphtherie in Breslau 1886 bis 1890. Zeitschr. f. Hyg. u. Infekt.-Krankh. 17. 1894.Google Scholar
  74. Flügge, Die im Hygienischen Institut der K. Universität Breslau während der Genickstarreepidemie im Jahre 1905 ausgeführten Untersuchungen. Klin. Jahrb. 15. 1906.Google Scholar
  75. Flügge, Verbreitungsweise und Bekämpfung der Tuberkulose auf Grund experimenteller Untersuchungen im Hygienischen Institut der K. Universität Breslau. 1897 bis 1908. Leipzig. 1908.Google Scholar
  76. Flügge, Verbreitungsweise und Bekämpfung der epidemischen Genickstarre. Bericht auf dem Deutschen Verein für öffentliche Gesundheitspflege. Bremen 1907. Viertel]ahresschr. f. öffentl. Gesundheitspfl. 40. 1908.Google Scholar
  77. Förster, Die Kosten der Seuchenbekämpfung und ihre Verteilung nach Preußischem Recht. Berlin 1913.Google Scholar
  78. Forbes and Newsholme, Membranous Rhinitis, its relation to Diphtheria and its Treatment by Autogenous Vaccine. Lancet. 3. Febr. 1912.Google Scholar
  79. Foulerton und Hewellin, Lancet 1897. Zit. nach Conradi.Google Scholar
  80. Frank, Ein Beitrag zur Diphtheriebehandlung in Schulen und geschlossenen Anstalten. Hyg. Rundschau. 1912.Google Scholar
  81. Fränkel, Über die Verbreitung Löfflerscher Diphtheriebacillen. Berliner klin. Wochenschr. 1893.Google Scholar
  82. Fränkel, Infektiöse Erkrankungen des Rachens. Zeitschr. f. ärztl. Fortbildung. 1910.Google Scholar
  83. Freund, Chromogene Spaltpilze und ihr Vorkommen in der Mundhöhle. Inaug.- Diss. Erlangen 1893.Google Scholar
  84. Gabriel, Beitrag zur Kenntnis des chronischen Rachendiphtheroids. Berliner klin. Wochenschr. 1908.Google Scholar
  85. Gabriel, Nachuntersuchungen über das zeitliche Verschwinden der Diphtheriebacillen. Berliner klin. Wochenschr. 23. 1908.Google Scholar
  86. Gabritschewsky, Zur Prophylaxis der Diphtherie. Zeitschr. f. Hyg. u. Infekt.- Krankh. 36. 1911.Google Scholar
  87. Geirsvold, Über das Vorkommen von Diphtheriebacillen bei gesunden Menschen. Tidsskrift for den norske Lägeforening. 1903.Google Scholar
  88. Glatard, La diphthérie nasale. Thèse de Paris 1902.Google Scholar
  89. Glücksmann, Über die bakteriologische Diagnose der Diphtherie. Zeitschr. f. Hyg. u. Infekt.-Krankh. 36. 1897.Google Scholar
  90. Göppert, Zur Kenntnis der Meningitis cerebrospinalis epidemica mit besonderer Berücksichtigung des Kindesalters. Klin. Jahrb. 15. 1906.Google Scholar
  91. Gottstein, Zur Epidemiologie der Diphtherie mit besonderer Berücksichtigung der Schule. Zeitschr. f. gerichtl. Med. 3. F. 12. 1893.Google Scholar
  92. Grawitz und Steffen, Die Bedeutung des Speichels und Auswurfs für die Biologie einiger Bakterien. Berliner klin. Wochenschr. 1894.Google Scholar
  93. Grösz und Ban, Über Pyocyanasebehandlung bei Diphtherie. Münchner med Wochenschr. 1909. S. 179.Google Scholar
  94. Gürtler, Die Diphtherie in der Stadt Hannover 1908. Klin. Jahrb. 21. 1909.Google Scholar
  95. Hahn, Über Diphtherie-Durchseuchung und Diphtherie-Immunität. Deutsche med Wochenschr. 1912. S. 1366.Google Scholar
  96. Hall wachs, Über den prophylaktischen Nutzen des Gurgeins. Zeitschr. f Hyg u. Infekt.-Krankh. 67. 1910.Google Scholar
  97. Hasenknopf und Rotta, Bacillenträger bei Diphtherie. Jahrb. f. Kinderheilk 66. 1907.Google Scholar
  98. Haßlauer, Der Bakteriengehalt der Nase bei Infektionskrankheiten mit besonderer Berücksichtigung der Meningitis cerebrospinalis epidemica. Zentralbl. f. Bakteriol. Abt. I. Orig. 41. 1906.Google Scholar
  99. Heim, Lehrbuch der Bakteriologie mit besonderer Berücksichtigung der bakteriologischen Untersuchung und Diagnostik. Stuttgart 1911.Google Scholar
  100. Hellström, Thure, Militär Helsövärd. 1896. Zit. nach Fibiger.Google Scholar
  101. Hennig, Eine neue Behandlungsmethode der epidemischen Diphtheritis. Berliner klin. Wochenschr. 1889.Google Scholar
  102. Hennig, Über chronische Diphtherie. Volkmanns Sammlung klinischer Vorträge. 56. Herford, Bakteriologische und epidemiologische Beobachtungen bei einer Genickstarreepidemie in Altona. Klin. Jahrb. 19. 1908.Google Scholar
  103. Heubner, Über larvierte Diphtherie. Deutsche med. Wochenschr. 1893.Google Scholar
  104. Heurotin, Armadiphtherin zur Lokalbehandlung der Diphtherie. Journ. de Bruxelles. Ref. Deutsche med. Wochenschr. 1906.Google Scholar
  105. Huber, Genickstarreepidemie in der Pfalz, Frühjahr 1907. Münchner med. Wochenschr. 1908.Google Scholar
  106. Hübener, Über die Möglichkeit der Wundinfektion vom Munde aus. Zeitschr. f. Hyg. u. Infekt.-Krankh. 1898.Google Scholar
  107. Hübener und Kutscher, Gesunde Meningokokkenträger ohne Genickstarrefälle. Deutsche militärärztl. Zeitschr. 15. 1907.Google Scholar
  108. Hübener, Zur Bekämpfung der Diphtherie mit Liquor ferri sesquichlorati. Therapeut. Monatshefte. 1892.Google Scholar
  109. Jäger, Die Cerebrospinalmeningitis als Heerseuche. Bibl. Coler. 9.Google Scholar
  110. Jänicke, Pyoktanin gegen Diphtherie. Berliner klin. Wochenschr. 1893.Google Scholar
  111. Jakobitz, Über epidemische Genickstarre. Münchner med. Wochenschr. 1905.Google Scholar
  112. Jehle, Über das Entstehen der Genickstarreepidemie. Wiener klin. Wochenschrift. 1906.Google Scholar
  113. Jehle, Die Rolle der Grubeninfektionen bei der Entstehung der Genickstarreepidemien. Münchner med. Wochenschr. 1906.Google Scholar
  114. Jessen, Über pronlongierte Diphtherie. Zentralbl. f. innere Med. 1897.Google Scholar
  115. Jochmann, Über lokale Behandlung Diphtheriekranker zur Verhütung und Beseitigung der Bacillenpersistenz. Klin. Jahrb. 22. 1910.Google Scholar
  116. Justi, Collargolpinselungen bei Angina und Diphtherie. Münchner med. Wochenschrift. 1904.Google Scholar
  117. Kirchner, Über die gegenwärtige Epidemie der Genickstarre und ihre Bekämpfung. Berliner klin. Wochenschr. 1905.Google Scholar
  118. Kirchner, Die Verbreitung übertragbarer Krankheiten durch sog. „Dauerausscheider“ und „Bacillenträger“. Klin. Jahrb. 19. 1908.Google Scholar
  119. Kirchner, Übertragbare Genickstarre in Preußen. 1905. Klin. Jahrb. 15. 1906.Google Scholar
  120. Klemensiewicz und Escherich, Über Schutzkörper im Blute der von Diphtherie geheilten Menschen. Zentralbl. f. Bakteriol. 13. S. 153.Google Scholar
  121. Kober, Die Verbreitung der Diphtheriebacillen auf der Mundschleimhaut gesunder Menschen. Zeitschr. f. Hyg. u. Infekt.-Krankh. 31. 1899.Google Scholar
  122. Kohn, Diphtheritis und Schulhygiene. Wiener klin. Wochenschr. 1894.Google Scholar
  123. Kretschmer, Beiträge zur Behandlung der Bazillenpersistenz bei Diphtherierekonvaleszenten. Med. Klin. 1911.Google Scholar
  124. Krohne, Das Auftreten der übertragbaren Genickstarre im Regierungsbezirk Düsseldorf 1905/06 und ihre Bekämpfung. Klin. Jahrb. 17. 1907.Google Scholar
  125. Kutscher, Über Untersuchungen der Nasenrachenhöhle gesunder Menschen auf Meningokokken. Deutsche med. Wochenschr. 1906.Google Scholar
  126. Laaser, Über den Einfluß der Zitronensäure auf den Diphtheriebacillus. Deutsche med. Wochenschr. 1894.Google Scholar
  127. Lehmann-Neumann, Atlas und Grundriß der Bakteriologie und Lehrbuch der speziellen bakteriologischen Diagnostik. München 1910.Google Scholar
  128. v. Lingelsheim, Beitrag zur Ätiologie der epidemischen Genickstarre nach den Ergebnissen der letzten Jahre. Zeitschr. f. Hyg. u. Infekt.-Krankh. 59. 1908.Google Scholar
  129. v. Lingelsheim, Die Verbreitung der übertragbaren Genickstarre durch sog. „Dauerausscheider“ und „Bacillenträger“. Klin. Jahrb. 19. 1908.Google Scholar
  130. Lippmann, Beobachtungen an Diphtheriebacillenträgern unter dem Personal eines großen Krankenhauses. Zeitschr. f. Hyg. u. Infekt.-Krankh. 67. 1910.Google Scholar
  131. Löffler, Der gegenwärtige Stand der Frage nach der Entstehung der Diphtherie. Deutsche med. Wochenschr. 1890.Google Scholar
  132. Löffler, Zur Therapie der Diphtherie. Ebenda. 1891.Google Scholar
  133. Löffler, Die lokale Behandlung der Rachendiphtherie. Zentralbl. f. Bakteriol. Abt. 1. Orig. 16. 1894.Google Scholar
  134. Löffler, Zur Diphtheriefrage. Deutsche med. Wochenschr. 1894.Google Scholar
  135. Löffler, Die Verbreitung der Diptherie durch sog. „Dauerausscheider“ und „Bacillen-träger“. Klin. Jahrb. 19. 1908.Google Scholar
  136. Lord, Diplococcus intracellularis meningitidis in the nose. Report of a case with meningitis and review of the literature. Zentralbl. f. Bakteriol. Abt. I. Orig, 34. 1903.Google Scholar
  137. Macdonald, A record of 90 diphtheria carriers. Lancet. 1. 1911.Google Scholar
  138. Malm, Ist die Diphtherie durch ein gesundes Zwischenglied bedeutungslos? Norsk. Mag. f. Lägevidensk. 4. R. I. 1886. Ref. Jahrb. f. Kinderheilk. 27. 1888.Google Scholar
  139. Martin, Propriétés du Sérum antidiphthérique. Compt. rend, de la Soc. biol. à Paris. 1903. S. 624.Google Scholar
  140. Mayer, Kritische Darstellung der Forschung der übertragbaren Genickstarre in Beziehung zur Immunität. Weichardts Jahresber. d. Immunitätsforschung. 1910. Abt. I.Google Scholar
  141. Mayer, Untersuchungen über Genickstarre in der Garnison Würzburg. Zentralbl. f. Bakteriol. Abt. I. Orig. 49. 1909.Google Scholar
  142. Mayer, Waldmann, Fürst, Gruber, Über Genickstarre, besonders die Keimträgerfrage. Münchner med. Wochenschr. 1910.Google Scholar
  143. Meyer-Berlin, Fortschritte in der Behandlung der Diphtherie. Berliner klin. Wochenschr. 1911.Google Scholar
  144. Michel, Die Mundflüssigkeit und ihr Einfluß auf die in der Mundhöhle ablaufenden pathologischen Vorgänge. Leipzig 1909.Google Scholar
  145. Miller, Mikroorganismen der Mundhöhle. Leipzig 1892.Google Scholar
  146. Metschnikoff, Immunität bei Infektionskrankheiten. Jena 1902.Google Scholar
  147. Monti, Die Infektion der Mund- und Rachenorgane mit Bakterien der Mundhöhle. Kinderheilk. in Einzeldarstellungen. Wien 1906.Google Scholar
  148. Much, Das antitoxische Immunisierungsprinzip. Fortschritte d. Med. 1910.Google Scholar
  149. Mühsam, Über Pyocyanasebehandlung bei Diphtherie. Deutsche med. Wochenschr. 1908.Google Scholar
  150. Müller, E., Untersuchungen über das Vorkommen von Diphtheriebacillen in der Mundhöhle von nichtdiphtherischen Kindern innerhalb eines großen Krankensaales. Jahrb. f. Kinderheilk. 43. 1894.Google Scholar
  151. Näther, Deutsche militärärztl. Zeitschr. 1900. S. 241.Google Scholar
  152. Neißer, E., Bericht über die gemeinsame Sitzung des Ärzte Vereins Stettin-Stralsund, Köslin Juni 1901. Deutsche med. Wochenschr. 1902.Google Scholar
  153. Neißer, Über chronisches Rachendiphtheroid. Ebenda. 1902.Google Scholar
  154. Neißer, M., und Heimann, Bericht über die zweijährige Tätigkeit der Diphtheriestation des Hygienischen Instituts Breslau. Klin. Jahrb. 7. 1900.Google Scholar
  155. Neißer-Kahnert, Über eine Gruppe klinisch und ätiologisch zusammengehöriger Fälle von chronischer Erkrankung der oberen Luftwege. Deutsche med. Wochenschrift. 1900.Google Scholar
  156. Neufeld, Über chronische Diphtherie. Ebenda. 1904.Google Scholar
  157. Nishino, Bakteriologische Untersuchungen der Hausgenossen von Diphtheriekranken. Zeitschr. f. Hyg. u. Infekt.-Krankh. 65. 1910.Google Scholar
  158. Nishino, Diphtheriebacillenträger. Zentralbl. f. Bakteriol. Abt. I. Orig. 53. 1910.Google Scholar
  159. Ostermann, Die Meningokokkenpharyngitis als Grundlage der epidemischen Genickstarre. Deutsche med. Wochenschr. 1906.Google Scholar
  160. Otto, Zur Frage der systematischen Diphtheriebekämpfung. Berliner klin. Wochenschrift. 1910.Google Scholar
  161. Page, Diphtheria-Bacillus carrier. Arch, of internat. Med. 7. 1911.Google Scholar
  162. Pearce, The general infections and complications of diphtheria and scarlet fever. A bacteriological study of one hundred and fifty-seven cases. Journ. of the Boston Soc. of Med. Sc. 2. 1898.Google Scholar
  163. Peters, Schule und Diphtheric Med. Klin. 1912. S. 549.Google Scholar
  164. Petruschky, Arbeiten a. d. Path. Inst, zu Tübingen. 6. 1908.Google Scholar
  165. Petruschky, Erfolgreiche Versuche zur Entkeimung von Diphtheriebacillenträgern. Gesundheit. 1912.Google Scholar
  166. Petruschky, Erfolgreiche Versuche zur Entkeimung von Bazillenträgern durch aktive Im-munisierung und die hygienischen Konsequenzen. Deutsche med. Wochenschr 1912. S. 1319.Google Scholar
  167. Plaut, Studien zur bakteriologischen Diagnostik der Diphtherie und Angina. Ebenda. 1894.Google Scholar
  168. Prip, Diphtheriebacillen bei Rekonvaleszenten nach Diphtherie. Zeitschr. f. Hyg. u. Infekt.-Krankh. 36. 1901.Google Scholar
  169. Pulawski, Zur Bekämpfung der Diphtherie. Berliuer klin. Wochenschr. 1891. S.515.Google Scholar
  170. Reye, Über das Vorkommen von Diphtheriebacillen in den Lungen. Münchner med. Wochenschr. 1912.Google Scholar
  171. Riger, Die übertragbare Genickstarre im Kreise Brieg im Jahre 1905 und ihre Bekämpfung. Klin. Jahrb. 15. 1906.Google Scholar
  172. Ritter, Die Ansteckung und Bekämpfung der Diphtherie. Verhandl. d. X. Versamml. d. Gesellsch. f. Kinderheilk. Wiesbaden 1894.Google Scholar
  173. Rose, Untersuchungen über Mundhygiene. Zeitschr. f. Hyg. u. Infekt.-Krankh. 36.1901.Google Scholar
  174. Roussel et Job, Revue de Medicine Armée. 25. 1905. Zit. nach Conradi.Google Scholar
  175. Roussel et Job, Lesterlin, Sicre, Bull, de l’Inst. Pasteur. 1910. S. 770.Google Scholar
  176. Roux et Yersin, Contribution à l’étude de la diphtheric Ann. de l’Inst. Pasteur. 1888/89.Google Scholar
  177. Saar, Behandlung mit Pyocyanase bei Diphtherie, Scharlach und Angina. Deutsche med. Wochenschr. 1908.Google Scholar
  178. Sachs-Müke, Weitere Untersuchungen über das Vorkommen von Meningokokken und Pseudomeningokokken im Nasenrachenraum Gesunder sowie über d Differentialdiagnose dieser Bakterien. Klin. Jahrb. 24. 1911.Google Scholar
  179. Sanarelli, Der menschliche Speichel und die pathogenen Mikroorganism Zentralbl. f. Bakteriol. 1891.Google Scholar
  180. Seibert, Journ. of Amer. Med. Assoc. 1907. Nr. 20.Google Scholar
  181. Sauerbeck, Vorkommen und Eigenschaften des Diphtheriebacillus bei Diphtherierekonvaleszenten. Arch. f. Hyg. 66. 1908.Google Scholar
  182. Schäfer, On the persistence of the Bacillus of Loeffler after Recovery from diphtheric Brit. Med. Journ. 1895.Google Scholar
  183. Schanz, Zur Prophylaxe der Diphtherie. Med. Klin. 1913.Google Scholar
  184. Scheiber, Ein Beitrag zur Prophylaxe der Diphtherie. Wiener klin. Wochenschr. 1905.Google Scholar
  185. Scheller, Beitrag zur Diagnose und Epidemiologie der Diphtherie. Zentralbl. f. Bakteriol. Abt. I. Orig. 40. 1906.Google Scholar
  186. Scheller, und Stenger, Ein Beitrag zur Pathogenese der Diphtherie. Berliner klin. Wochenschr. 1905.Google Scholar
  187. Schiötz, Ref. Semaine med. 1910. Zit. nach Conradi.Google Scholar
  188. Schlippe, Zur Behandlung der Diphtherie mit Pyocyanase und über die Persistenz der Diphtheriebacillen. Deutsche med. Wochenschr. 1908.Google Scholar
  189. Schmidt, Die übertragbare Genickstarre im Regierungsbezirk Liegnitz 1905 und ihre Bekämpfung. Klin. Jahrb. 15. 1906.Google Scholar
  190. Schneider, Die übertragbare Genickstarre im Regierungsbezirk Breslau im Jahre 1905 und ihre Bekämpfung. Klin. Jahrb. 15. 1906.Google Scholar
  191. Schrammen, Diphtheriebacillenträger in einem Kölner Schulbezirk. Zentralbl. f. Bakteriol. Abt. I. Orig.-Bd. 67. 1913.Google Scholar
  192. Schultz, Über die Bekämpfung der Diphtherie in den Schulen. Jahrb. f. Kinderheilk. 69. 1909.Google Scholar
  193. Schultz, Bakteriologische Untersuchung bei einer Klassenepidemie von Diphtherie in einer Berliner Gemeindeschule. Zeitschr. f. Schulgesundheitspflege. 1911.Google Scholar
  194. Schwarz, Neue Vorschläge der Prophylaxe und Therapie der Diphtherie. Wiener klin. Wochenschr. 1895.Google Scholar
  195. Seligmann, Die Bekämpfung der Diphtherie in Schulen und geschlossenen Anstalten. Zeitschr. f. Hyg. u. Infekt.-Krankh. 70. 1912.Google Scholar
  196. Seiter, „Dauerausscheider“ und „Bacillenträger“ bei Genickstarre. Klin. Jahrb. 20. 1909.Google Scholar
  197. Seiter, Die Bedeutung der Keimträger für die übertragbare Genickstarre. Deutsche med. Wochenschr. 1909.Google Scholar
  198. Seiter, Bericht der XI. Jahresversamml. d. deutsch. Vereins f. Schulgesundheitspflege u. IV. Versamml. d. Vereins deutsch. Schulärzte. Mai 1912. Zentralbl. f. allg. Gesundheitspflege. 1912.Google Scholar
  199. Seydel, Zur Bekämpfung der Diphtherie in den Schulen. Zeitschr. f. Schulgesundheitspflege. 1909.Google Scholar
  200. Siccard et Lermoyez, Ref. Münchner med. Wochenschr. 1905. S. 839.Google Scholar
  201. Silberschmidt, Bakteriologisches über Diphtherie. Ebenda. 1895.Google Scholar
  202. Simons, Diphtheria in relation to public health. Journ. of Amer. Med. Assoc. 56. 1911.Google Scholar
  203. Sittler, Übertragung von Diphtherie durch dritte Personen. Münchner med. Wochenschr. 1906.Google Scholar
  204. Sobernheim, Bacillenträger. Berliner klin. Wochenschr. 1912.Google Scholar
  205. Sörensen, Zur Wertschätzung der Pyocyanasebehandlung bei der Persistenz von Diphtheriebacillen. Münchner med. Wochenschr. 1911.Google Scholar
  206. Sörensen, Über Retourfälle bei Diphtherie. Ebenda. 1911.Google Scholar
  207. Solis-Cohen, Diphtheria carriers. Journ. of Amer. Med. Assoc. 52. 1909.Google Scholar
  208. Sommerfeld, Beitrag zur Epidemiologie der Diphtherie (Bacillenträger und Bacillenpersistenz). Arch. f. Kinderheilk. 7.Google Scholar
  209. Sormbon, The epidemiology of diphtheria. Lancet. 1908. Ref. Berliner klin. Wochenschr. 1908.Google Scholar
  210. Stadler, Ein Beitrag zur Frage der Diphtheriebacillenträger. Hyg. Rundschau. 15. 1909.Google Scholar
  211. Steinbrück, Zur Bekämpfung der Diphtherie. Zentralbl. f. Bakteriol. Abt. I. Orig. 64. 1912.Google Scholar
  212. Stockvis, De rol der shool bij de verspreiding der diphtherie en de bakteriologische diagnose dezer ziekte. Nederl. Tijdschr. v. Geneesk. 1912. Zentralbl. f. Bakteriol. Abt. I. Ref. 53. 1912.Google Scholar
  213. Strain, Ein „Diphtheriebacillenträger“. Persistenz des Klebs-Löffler-Bacillus 9 Monate nach der Erkrankung. Lancet. 1908. Nr. 2.Google Scholar
  214. Ströll, Behandlung der Diphtherie mit Myrrhentinktur. Münchner med. Wochenschrift. 1904.Google Scholar
  215. Ströll, Zur Lokalbehandlung der Diphtherie. Ebenda. 1908.Google Scholar
  216. Strübing, Zur Therapie der Diphtherie. Deutsche med. Wochenschr. 1891.Google Scholar
  217. Stumpf, Über Bolusbehandlung bei Diphtherie. Münchner med. Wochenschr. 1908.Google Scholar
  218. Tanner, Hewlett und Nankivell, Die Behandlung der Diphtherieinfektion mit Diphtherieendotoxin. Lancet. 1912.Google Scholar
  219. Thomas, Diphtherie in den Schulen Londons. 72. Jahresversammlung der British Medical-Association. Münchner med. Wochenschr. 1904.Google Scholar
  220. Tjaden, Die Diphtherie als Volksseuche und ihre Bekämpfung. Arch. f. klin. Med. 1897.Google Scholar
  221. Tobiesen, Über das Vorhandensein des Löfflerbacillus im Schlunde bei Individuen, welche eine diphtherische Angina durchgemacht haben. Zentralbl. f. Bakteriol. Abt. I. Orig. 12. 1892.Google Scholar
  222. Traumann, Über die Behandlung der Diphtherie. Zeitschr. f. Med.-Beamte. 1909. Nr. 3.Google Scholar
  223. Trautmann und Fromme, Beiträge zur Epidemiologie und Bakteriologie der epidemischen Genickstarre. Münchner med. Wochenschr. 1908.Google Scholar
  224. Ustvedt, Die Diphtherieprophylaxe und die Bedeutung der gesunden Kokkenträger für die Verbreitung der Krankheit. Zeitschr. f. Hyg. u. Infekt.-Krankh. 54. 1906.Google Scholar
  225. Vagedes, Über Keimträger in der Umgebung an Genickstarre erkrankter Soldaten. Deutsche militärärztl. Zeitschr. 1907. Nr. 15.Google Scholar
  226. Vervoort, Bazillendragers bij Diphtherie. Tijdschr. voor Geneeskunde. 1908.Google Scholar
  227. Wagner, Über eine Diphtherieendemie. Bericht der med. Ges. in Chemnitz. Münchner med. Wochenschr. 1904.Google Scholar
  228. Walb, Über chronische Diphtherie des Rachens. Berliner klin. Wochenschr. 1882.Google Scholar
  229. Wassermann, Über persönliche Disposition und Prophylaxe gegenüber der Diphtherie. Zeitschr. f. Hyg. u. Infekt.-Krankh. 19. 1895.Google Scholar
  230. Wassermann, Über eine neue Art von Diphtherieserum. Deutsche med. Wochenschr. 1902. S. 785.Google Scholar
  231. Weichardt, Die Verbreitung der Diphtherie durch leblose Objekte. Inaug.-Diss. Breslau 1900.Google Scholar
  232. Weichardt und Haußner, Dauerträger und Dauerträgerbehandlung bei infektiösen Darmerkrankungen. Ergebn. d. inn. Med. u. Kinderheilk. 10. 1913.Google Scholar
  233. Weichselbaum, Zur Frage der Ätiologie und Pathologie der epidemischen Genickstarre. Wiener klin. Wochenschr. 1905.Google Scholar
  234. Weichselbaum und Ghon, Der Micrococcus meningitidis cerebrospinalis als Erreger der Endokarditis, sowie sein Vorkommen in der Nasenhöhle Gesunder und Kranker. Ebenda. 1905.Google Scholar
  235. Welch, Mitteilungen auf dem VIII. internationalen Kongreß für Hygiene und Demographie in Budapest. Zentralbl. f. Bakteriol. 16. 1894.Google Scholar
  236. Westenhöffer, Pathologische Anatomie und Infektionsweg bei Genickstarre. Berliner klin. Wochenschr. 1905.Google Scholar
  237. Westenhöffer, Pathologisch-anatomische Ergebnisse der oberschlesischen Genickstarreepidemie von 1905. Klin. Jahrb. 15. 1906.Google Scholar
  238. Westenhöffer, Zur gegenwärtigen Scharlach- und Diphtherieepidemie in Groß-Berlin. Berliner klin. Wochenschr. 1912.Google Scholar
  239. Wilhelmy, Zur Bekämpfung der epidemischen infektiösen Diphtherie. Deutsche med. Wochenschr. 1892. S. 99.Google Scholar
  240. Williams, The prevention of the spread of diphtheria by means of the bacterial test. Boston med. and surg. Journ. 135. 1896.Google Scholar
  241. De Witt, Lydia, Report of some experiments on the action of Staphylococcus aureus on the Klebs Loeffler Bacillus. Journ. infect, dis. 10. 1912.Google Scholar
  242. Wolff, Die Nebenhöhlen der Nase bei Diphtherie, Masern und Scharlach. Zeitschr. f. Hyg. u. Infekt.-Krankh. 19. 1895.Google Scholar
  243. Wolff, Über die Beziehungen der Rhinitis fibrinosa zur Diphtherie. Deutsche med. Wochenschr. 1905.Google Scholar
  244. Zucker, Zur lokalen Behandlung der Diphtherie mit Pyocyanase. Arch. f. Kinderheilk. 44. 1906.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1913

Authors and Affiliations

  • Martin Pape

There are no affiliations available

Personalised recommendations