Die Anwendung des Frequenzumformers zur verlustlosen Regelung der Drehzahl von Asynchronmotoren

  • Walter Seiz

Zusammenfassung

Soil die Drehzahl eines asynchronen Induktionsmotors, dessen Statorwicklung von einer Spannung konstanter Frequenz gespeist wird, reguliert werden, so ist dies nur möglich, wenn an den Klemmen des Rotors eine Spannung besteht. Die Spannung kann vom Rotorstrom selbst erzeugt werden. Dies ist der Fall, wenn in den Rotorkreis Widerstände geschaltet werden, oder wenn in Kaskade zum Rotor ein zweiter Induktionsmotor oder ein Kommutatormotor liegt. Die zur Regelung der Drehzahl nötige Spannung kann aber auch von außen her dem Rotor aufgedrückt werden. Da die im Rotor induzierte EMK, die Frequenz des Schlupfes gegenüber dem Drehfeld hat, muß die angelegte Spannung die gleiche Frequenz haben, während im allgemeinen nur die Netzfrequenz zur Verfügung steht. Doch bietet der Kommutator die Möglichkeit, eine Spannung gegebener Frequenz in eine solche anderer Frequenz zu transformieren. Anwendung findet diese Möglichkeit in den Kommutatormotoren, bei denen Motor and Kommutator zu einer Maschine vereinigt sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1914

Authors and Affiliations

  • Walter Seiz
    • 1
  1. 1.KarlaruheDeutschland

Personalised recommendations