Advertisement

Zusammenfassung

Zur Untersuchung, ob die Gleichung (3 b) sich genügend genau mit der Wirklichkeit deckt, sollen Versuche herangezogen werden, die von mir im Jahre 1906 an einer AEG-Turbine von 3000 kW und n = 1500 ausgeführt worden sind. Die Turbine bestand aus einer zweikränzigen Curtis-Hochdruckstufe von 1800 mm Durchmesser mit einer mittleren Umfangsgeschwindigkeit u1 = 141,3 m/sk und einem neunstufigen Niederdruckteil mit einkränzigen Rädern. Die Versuche selbst sind bereits von Baer1) veröffentlicht worden, so daß eine nähere Beschreibung der Versuchsanordnung nicht erforderlich ist. Zur Untersuchung sollen solche Versuche herangezogen werden, bei denen die Leistung des Hochdruckteiles dadurch verschlechtert wurde, daß nacheinander eine Anzahl von Zusatzdüsen geöffnet und der Druck vor den Düsen jedesmal soweit gedrosselt wurde, daß die stündliche Dampfmenge und der Druck p2 vor dem Niederdruckteil angenähert unveränderlich blieben. Bei dieser Regelung ändert sich das Gefälle und der Leistungsanteil der Curtisstufe, zu dessen Berechnung die Kenntnis ihres Gütegrades erforderlich ist. Dieser ist bei gleichbleibender Umfangsgeschwindigkeit von zwei Umständen abhängig, nämlich von der Überhitzung τ1 und vom Druckverhältnis ε1= p2/p1.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1).
    Baer, Forschungsheft Nr. 86, S. 47 f.Google Scholar
  2. 2).
    Hütte. II, S. 221.Google Scholar
  3. 1).
    Bauer-Lasche, S. 71. Fig. 24.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1921

Authors and Affiliations

  • Georg Forner
    • 1
  1. 1.Borsigwerk OS.Deutschland

Personalised recommendations