Zusammenfassung

Über das rein numerische Verfahren und seinen Genauigkeitsgrad bei zweckmäßiger Einteilung des (rechteckigen) Profils nach den Schweizer Normen habe ich mich bereits geäußert. Näher darauf einzugehen erübrigt sich, da die Schweizer Normen a. a. O. alles Wissenswerte darüber bringen. — Nach einem Vorschlag von A. Streiff40) wird von amerikanischen Turbinenfabriken, die mit Ott-Flügeln arbeiten, die Verteilung der Meßpunkte für das numerische Verfahren anders vorgenommen als nach dem Vorschlag der Schweizer Normen, nämlich so, das die Tsehebyseheffsehen Int egrationsf ormeln 41) für größere Werte von n verwendet werden können. Das Verfahren läuft darauf hinaus, die Ordinaten und Abszissen der Beobachtungspunkte so zu wählen, daß das einfache arithmetische Mittel aller Geschwindigkeitsmessungen ohne weiteres die mittlere Geschwindigkeit angibt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1926

Authors and Affiliations

  • A. Staus

There are no affiliations available

Personalised recommendations