Advertisement

An den Heransgeber des „New Statesman”

  • E. D. Morel

Zusammenfassung

Ich stimme mit Sir Harry Johnston über ein: es würde eine langweilige Welt, wenn wir alle eines Sinnes wären. Überdies dient eine auf schickliche Art geführte Diskussion dazu, die Vorstellungen zu klären, die eben jetzt an Überladung mit giftigen Dünsten leiden. Sir Harry Johnston behauptet, das Deutsche Reich habe sich den Anschein gegeben, für Freihandel in Marokko zu kämpfen. „Sich den Anschein gegeben ?!” Es hat diesen Kampf stetig 30 Jahre lang gekämpft, wie jeder britische Kaufmann, der mit Marokko in Verbindung steht, weiß: von der Madrider Konferenz 1880 bis zu dem schließlichen Abkommen mit Frankreich im November 1911; unter den Punktationen dieses Abkommens sicherte das Deutsche Reich nicht nur für seine eigenen kaufmännischen und industriellen Unternehmungen, sondern eben dadurch für die kaufmännischen und industriellen Unternehmungen aller Nationen, Bedingungen der „offenen Tür” in Marokko, umgeben von einem Netzwerk ängstlicher Kautelen, die Gleichheit und billige Behandlung für jedermann sichern sollten. Indem es dies durchsetzte, nützte das das Deutsche Reich sich selber, aber indem es sich selber nützte, nützte es der Welt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1).
    Heute etwa 68 Millionen. (Anm. des Herausgebers.)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1915

Authors and Affiliations

  • E. D. Morel

There are no affiliations available

Personalised recommendations