Advertisement

Zusammenfassung

Häufigste Ursache. Das Auge ist im Verhältnis zu seiner Brech-kraft zu lang gebaut. Dabei besteht Neigung des hinteren Augenpols, sich weiter nach hinten auszudehnen. Alle parallel einfallenden Strahlen vereinigen sich je nach dem Grade der Kurzsichtigkeit vor der Netzhaut und treffen sie als Zerstreuungskreis. Der Fernpunkt liegt in endlicher Entfernung; nur von ihm ausgehende, divergent gerichtete Strahlen gelangen auf der Netzhaut zur Vereinigung.. Der Kurzsichtige sieht infolgedessen nur in der Nähe gut; die Brechkraft seines optischen Systems ist zu stark. Der Grad der Kurzsichtigkeit wird ausgedrückt durch die Brechkraft desjenigen Konkavglases, das parallele, aus unendlicher Entfernung einfallende Strahlen so divergent macht („zerstreut“), als kämen sie vom Fernpunkt. Je näher der Fernpunkt, um so stärker die Kurzsichtigkeit. Das schwächste Konkavglas, mit dem eben noch die bestmöglichste Sehschärfe ohne Blinzeln erreicht wird, gibt den Grad der Kurzsichtigkeit an. Setzen wir stärkere Konkavgläser vor, so würde der Vereinigungspunkt der durch sie zerstreuten Lichtstrahlen über die Netzhaut hinausrücken.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1937

Authors and Affiliations

  • Oloff
    • 1
  • Podestà
    • 2
  1. 1.KielDeutschland
  2. 2.TorgauDeutschland

Personalised recommendations