Advertisement

V. Kapitel

  • Hans Eppinger
Part of the Enzyklopaedie der Klinischen Medizin book series (EKM, volume Spez. Teil 6, 2)

Zusammenfassung

Es entspricht nicht der Bestimmung dieses Buches, die ganze Frage der perniziösen Anämie hier aufzurollen; vor allem kann weder die klinische Symptomatologie, noch die Diagnostik derselben ausführlich berücksichtigt werden. Auch die Hämatologie kann nur insoweit behandelt werden, als mir dies im Rahmen der „Erkrankungen des hepatolienaleri Systems“ zweckmäßig erscheint. Zwischen dem Krankheitsbilde des hämolytischen Ikterus und der perniziösen Anämie einerseits und zwischen diesem und dem sog. Morbus Banti andererseits ergeben sich so viele Berührungspunkte, daß es notwendig ist, auf ihre Besprechung näher einzugehen. Das vermittelnde Glied soll dabei nicht nur der Blutbefund allein sein, sondern auch die Untersuchung der Milz, des Knochenmarkes, sowie der Leber auf der einen Seite und die Analyse des intermediären Hämoglobinstoffwechsels auf der anderen. In diesem Sinne soll also die Stellung des retikulo-endothelialen Apparates im Zusammenhange mit dem Symptomenbilde der perniziösen Anämie diskutiert werden. Gerade das Verständnis der Milz- und Leberfunktion bei dieser Krankheit war es, das für die Beurteilung anderer pathologischer Zustände bestimmend war, die bis jetzt vielfach ausschließlich den Leberkrankheiten zugezählt wurden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1920

Authors and Affiliations

  • Hans Eppinger
    • 1
  1. 1.I. Medizinischen KlinikWienÖsterreich

Personalised recommendations