Die festen Isolierstoffe

  • Wilhelm Oburger

Zusammenfassung

Die festen Isoliermaterialien sind entweder starre, aber gestaltungsfähige, oder biegsame und schmiegsame Hüllstoffe. Zur ersten Gruppe gehören die keramischen und gläsernen Isolatoren und Isolierformstücke, die Kunstharzpreßstücke und -gießlinge, die Schichtstoffe, der Hartgummi und das Holz, wogegen die biegsamen Hüllstoffe Papiere und die ihnen verwandten Zellulosestoffe. Gespinste aus natürlichen und synthetischen Fasern, folienförmige thermoplastische Kunststoffe, flächenhafte Glimmerisolierstoffe und Kombinationen dieser Produkte sind. Papiere und textile Gewebe werden in den allermeisten Fällen vor oder nach der Verarbeitung getränkt, wodurch die Eigenschaften eine wesentliche Verbesserung erfahren. Papiere und Textilien bilden auf diese Weise Trägerstoffe für Lacke, Kompounde und andere Isolierstoffe, wie etwa Glimmer. obwohl man im letzten Fall eigentlich von Kombinationen sprechen kann. Bei solchen Kombinationsstoffen hat der eine Partner, der Träger, meist die Aufgabe. die mechanischen Beanspruchungen zu übernehmen, wogegen der zweite Partner den elektrischen Anforderungen entsprechen muß.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 12-1.
    Vorrn, H.: Verhalten der elektrischen Größen von Papier bei Feuchtigkeit und Temperatur. ETZ 71 (1950), 47.Google Scholar
  2. 12-2.
    Gönningen, H.: Dor Papierkondensator besonders für Starkstrom. ETZ 55 (1934), 1021.Google Scholar
  3. 12-3.
    Kalb, H. Papier in der Elektrotechnik. Dtsch. Elektrotechn. 6 (1952), 559.Google Scholar
  4. 12-4.
    Technische Informationen der H. Weidmann AG., Rapperswil, Schweiz.Google Scholar
  5. 12-5.
    Raskop, F.: Was muß der Elektromaschinenbauer von dem webtechnischen Aufbau der Isoiergewebe wissen f Ema1953, 98.Google Scholar
  6. 12-6.
    Grand Dhautevule, E.: Fortschritte im Korrosionsschutz unterirdischer Leitungen. Schweiz. Bau-Z. 70 (1952), 11. 43.Google Scholar
  7. 12-7.
    Burger, W.: Zum Korrosionsschutz von Rohrleitungen. E und M 70 (1953), 34.Google Scholar
  8. 12-8.
    Bartosne, L.: Die Lackglasseide und ihre Verwendung in der Elektrotechnik (Bericht der Isovolta KG., Werndorf). E und M 71 (1954), 426.Google Scholar
  9. 12-9.
    Müller, J.: Die Bedeutung von Glastextilien als Isolation im Transforma. torenbau, im besonderen für Trockentransformatoren. Österr. Maschinenmarkt u. Elektrowirtsch. 6 (1951), H. 22/23.Google Scholar
  10. 12-10.
    Dtsch. Pat. Anmeldung 21 d 53 D 10092 der Dow Corning Corp. Midland, USA; in USA angemeldet 15. September 1950.Google Scholar
  11. 12-11.
    Angaben der Udd (Usines Diélectriques Delle, Frankreich).Google Scholar
  12. 12-12.
    Sroka, K.: Isolierband ist kein Schnellverband f. Wunden. ETZ-B 4 (1952), 530.Google Scholar
  13. 12-13.
    Osvxarss, W.: Das Klebeband in der Elektrotechnik. Osterr. Maschinenmarkt u. Elektrowirtsch. 6 (1951), 396.Google Scholar
  14. 12-14.
    Kappelen, H.: Fortschritte im Bau von Kondensatordurchführungen. Micafil-Nachr. 1945, 1.Google Scholar
  15. 12-15.
    Kollmann, W.: Bericht über die Cigre-Tagung 1954. Elin-Z. 6 (1954), 218; 7 (1955), 65.Google Scholar
  16. 12-16.
    Pnun, W. Chemische Beständigkeit v. Hartpapieren. Kunststoffe 29 (1939), 109.Google Scholar
  17. 12-17.
    Waxnmrerc, E.: Bestimmung der Harzart und Trägerstoffart von Schichtpreßstoffen. Kunststoffe 43 (1953), 165.Google Scholar
  18. 12-18.
    Ziekel, H.: Tips für die Bearbeitung von SchichtpreBstoffen. Kunststoffe 43 (1953), 437.Google Scholar
  19. 12-19.
    Stache, K.: Schichtpreßstoffe in der Hochspannungstechnik.Google Scholar
  20. Stamm, H.: Fiber den Einfluß der Schichtpreßstoffe auf die Entwicklung der Hochspannungstechnik. Dtsch. Elektrotechn. 6 (1952), 554ff.Google Scholar
  21. 12-20.
    Fleck, B.: Schutzmaßnahmen im Hochspannungs-Schaltanlagenbau. ETZ-A 74 (1953), 509.Google Scholar
  22. 12-21.
    Dawes, C. and W. Mansfield: Built-up Mica Plate for High-Temperature Applications. Eleetr. Engng. 72 (1953), 145.Google Scholar
  23. 12-22.
    Silicon-Isolierstoffe. Katalog der Dielektrika AG., Porz.Google Scholar
  24. 12-23.
    Seunönen, J.: Zerstörungsfreie Prüfung geschichteter Isolierstoffe (Referat). E und M 71 (1954), 513.Google Scholar
  25. 12-24.
    Samica und Samica-Erzeugnisse. Katalog der Schweizerischon Isola-Werke, Breitenbach, Ausgabe Februar 1956.Google Scholar
  26. 12-25.
    Soltamic-Rohre nach Samica-Patenten. Preisliste 1953 von W. Carstens, Hamburg.Google Scholar
  27. 12-26.
    Katalog der Usines Dielectriques Delle. Ausgabe November 1952.Google Scholar
  28. 12-27.
    Griffeth, R. and E. Younolove: Processing Mica Paper for Electrical Insulation. Eleetr. Engng. 71 (1952), H.5.Google Scholar
  29. 12-28.
    Emsaxser, F.: Glinunerpülpe, ein neuer Baustoff. Schrift 1001 vom 4. Joli 1952 der Fa. F. Eichenauer, Kandel/Pfalz.Google Scholar
  30. 12-29.
    Bitter, K.: Erfahrungen im Bau von Kleinmotoren. Rlin-Z. 4 (1952), 85.Google Scholar
  31. 12-30.
    Rasxor, F.: Eine neue raumsparende Mehrschichten-Nutisolation von höchster Wärmeleitfähigkeit. Ema1953, 130.Google Scholar
  32. 12-31.
    Boskor, F.: Die Wärmeleitfähigkeit der Isolierstoffe und ihre Bedeutung im neuzeitlichen Elektromaschinenbau. Ema1955, 44.Google Scholar
  33. 12-32.
    Beck, H.-J.: Der heutige Stand der Drahtisolation. Werkzeitschrift Dr. Beck and Co. 1 (1953), 14. 3, S. 6.Google Scholar
  34. 12-33.
    Wisonwot, A.: Moderne Draht-Lackisolation. Kunststoffe 43 (1953), 19.Google Scholar
  35. 12-34.
    Fusas, A.: Neustofflaekdraht für den Elektromaschinenbau. Österr. Maschinenmarkt u. Elektrowirtsch. 5 (1950), 405.Google Scholar
  36. 12-35.
    Köceer, H.: Technische Eigenschaften des Lackdrahtes und ihre Prüfung. Druckschrift der Eldra Elektrodrahterzeugung, Graz-Puntigam, 1954.Google Scholar
  37. 12-36.
    Ortoornn, K.: Neustofflaekdrähte und ihr praktischer Einsatz im Elektromaschinenbau. Ostern. Maschinenmarkt u. Elektrowirtsch. 8 (1953), 273.Google Scholar
  38. 12-37.
    Steamer, K. Eloxierte Drähte in der Elektrotechnik, Aluminium 24 (1942), 147.Google Scholar
  39. 12-38.
    Aluminium News, Montreal, Deutsche Ausgabe 7 (1954), H. 7, S. 2.Google Scholar
  40. 12-39.
    Bardot, H.: Emploi des conducteurs en aluminium oxydé anodiquement dans les bobinages du materiel aeronautique. Métaux-Corrosion-Industries 28 (1953), 19.Google Scholar
  41. 12-40.
    Asbestitdrähte der Schweizerischen Isola-Werke, Breitenbach, ähnlich die früheren Apyroldrähte der Aeg und die Durignitdrähte von SiemensSchuckert.Google Scholar
  42. 12-41.
    Sexaneens, Ti. DE: Quelques matières plastiques nouvelles utilisées dans les isolants électriques. Vortrag bei der Isolationstagung des Schweine. risehen Elektrotechnischen Vereins am 24. April 1947. Bull. SEV 89 (1948), 140ff.Google Scholar
  43. 12-42.
    Leichsenriuo, F.: Neuartige Kabelmäntel. ETZ. B 6 (1954), 33.Google Scholar
  44. 12-43.
    Kollmann, W. Fragen bei der Auslegung von Trans£ormatorkemen. Elin-Z. 5 (1953), 15.Google Scholar
  45. 12-44.
    Bitter, K.: Erfahrungen im Bau großer Drehstrom-Motoren. Vortrag, go-halten im Elektrotechnischen Verein Österreichs am 1. Dezember 1954, ferner Elin-Z. 7 (1955), I.Google Scholar
  46. 12-45.
    Dtsch. Pat. Anmeldungen 21 d 45 S 6514 und 21 e 2/14 S 3693 von Siemens. Schuckert, Berlin-Erlangen, „Blechpaket für Maschinen und Geräte“ und „Filmbildendes Klebemittel”, ang. 2. 6. 1943, bzw. 21. 12. 1944.Google Scholar
  47. 12-46.
    Westefeld, A.: Die Isolierung von Magnetblechen durch eine GlimmerPhosphatschicht. Werkstoffe u. Korrosion 2 (1951), 16.CrossRefGoogle Scholar
  48. 12-47.
    US-Pat. Nr. 2492095. Armco Steel Corp. Middletown, Ohio, USA, ang. 20. 12. 1949.Google Scholar
  49. 12-48.
    Elin-Z. 5 (1953), 7.Google Scholar
  50. 12-49.
    Von der Allegheny-Ludlum Steel Corporation nach Lizenz der Armco Steel Corp. (s. [12–47]) hergestellt.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1957

Authors and Affiliations

  • Wilhelm Oburger
    • 1
  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations