Der Grundsatz Der Derfassung

  • Heinrich Criepel

Zusammenfassung

Es ist angebracht, daß wir für oie beroen, nach ibrer spannweite und Energie Derichieoenen ftrten Der ftuffichtsrechtd, Die oem Reiche gegenüber Den Einjelftaaten jufteben, Diefelben Uamen derwenoen, Die Mir für Die entfprechenoen Rechte Des Sraates über Die Derbänoe Dor grichlagen baben. Denn anch oie Einjeltaaten Lino nach Der meife Don Genoffenochaften gebiloetd Rechtsperlönilchteiten, und auch bei ibnen beltebt an nud für lich Die Doppelye Mögilchfrit, Dap lich Das Reich bei Der Kontrolle in ynmittelbare Bejiehung Ju Den einjeinen Staatsbehörden, Staatsbeamten, Staatsuntertanen lept, oder Dap es lich auf eine Be auflchtigung Des Staatsfanjen, D. B. Der jentralregierung Des Qandes belchränft Mir nennen alfo Das erlteunmittelbaer Reichsaufficht, Das Jwritech Reichsoberaufficht. Der tfsdrud „Gberaufficht“ Jur Bejeichnung don Kontrllbefugniffen Des Reich silt quellenmäbig1). Der andere, „unmittelbare Rechsauflcht“, wird Jwar nicht in Gelfpen, aber Doch in anderen amtlichen Derlautbarungen ganj in unlerem sinne gebraucht2) und ist auch der Literatur nicht fremd3).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1917

Authors and Affiliations

  • Heinrich Criepel
    • 1
  1. 1.Universität BerlinBerlin-GrunewaldDeutschland

Personalised recommendations