Zusammenfassung

Die Strassenbahnwagen verkehren in den mittleren und kleinen Städten von morgens 5 bis nachts 1 Uhr, in den grossen Städten auch die Nacht hindurch. Nachts verkehren die Wagen in Abständen von 30 bis 10 Minuten, am Tage herab bis zu den durch die örtlichen Verhältnisse bedingten und möglichen kleinsten Abständen, wie sie z. B. für New-York im zweiten Abschnitt angeführt worden sind. Ein kennzeichnendes Bild für die Schwankungen des Verkehrs wurde in den Abb. 11 und 12 Seite 8 gegeben. Es wurde bereits früher erwähnt, dass, von geringen Ausnahmen abgesehen, nur Einzelwagen verkehren. Wenn auch anzunehmen ist, dass durch den Gebrauch von Anhängewagen möglicherweise 1) eine grössere Anpassungsfähigkeit an den Verkehr zu erreichen gewesen wäre, so hat man doch dieses Auskunftsmittel, wie geschildert wurde, mehr und mehr aufgegeben und hilft sich in der Zeit des stärksten Verkehrs durch eine weitgehende Ueberfüllung der Wagen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1903

Authors and Affiliations

  • Gustav Schimpff
    • 1
  1. 1.AltonaDeutschland

Personalised recommendations