Advertisement

Zusammenfassung

Fig. 8 zeigt nochmals die prinzipielle Schaltungsanordnung unseres Motors: Kompensations- und Ankerwicklung, die wir in der Folge als Wicklung 1 und 2 bezeichnen wollen, liegen in Serie an der konstanten Netzspannung Δ1, (Spannung pro Phase), während der Erregerwicklung (3) eine sowohl der Größe als auch der Phase gegenüber Δ1, nach regelbare Spannung Δ3 aufgedrückt sein soll, die wir allgemein in der Form schreiben können:

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Vgl. Oasanna: Starkstromtechnik, S. 565. Herausgegeben van Aziha und Seidner.Google Scholar
  2. 1).
    Bei der in Fig. 55 der einfacheren Zeichnung wegen gewühlten 3-Barsten-Schaltung ware die Anker-Kompensation vollkommen bei:Google Scholar
  3. 1).
    Streng genommen ist er scharfe Scheidung der Streulinien in 2 Gruppen nicht eola.ssig. Die Wirkung der verschiedenartigen so bat sich aber am einfachsten ant die angegebene Weise formulieren.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1912

Authors and Affiliations

  • Franz Hillebrand

There are no affiliations available

Personalised recommendations