Advertisement

Ein Beitrag zur Kenntnis der Temperatur- und Feuchtigkeitsverhältnisse in verschiedener Höhe über dem Erdboden

  • K. Knoch
Part of the Veröffentlichungen des Königlich Preußischen Meteorologischen Instituts book series (VKPMI)

Zusammenfassung

Seit dem Bestehen des Meteorologisch-Magnetischen Observatoriums bei Potsdam sind an ihm für die Messung der Temperatur und Luftfeuchtigkeit zwei mit Registrierinstrumenten versehene Stationen nebeneinander in Betrieb gewesen. Die eine von ihnen befindet sich auf der südlich von dem Hauptgebäude gelegenen sogenannten „Beobachtungswiese”, während die andere auf dem Turme des Observatoriums untergebracht ist. Die Instrumente sind an beiden Orten in den bekannten englischen Hütten großen Maßstabes aufgestellt. Auf der Wiese erhebt sich die Hütte ungefähr 2 m über dem Erdboden, auf dem Turm haben die Instrumente dagegen die Höhe von 34 m, etwa I 1/2 über dem oberen Rand der Turmbrüstung. Die gegenseitige Höhendifferenz beträgt demnach 32 m.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1).
    Köppen, Drei Jahre gleichzeitiger meteorologischer Drachenaufstiege bei Hamburg, Berlin und St. Petersb-Aus dem Archiv d. Deutschen Seewarte XXXI, Nr. 1, S. 6.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1909

Authors and Affiliations

  • K. Knoch

There are no affiliations available

Personalised recommendations