Anwendungen der Gasgesetze und der beiden Hauptsätze auf Gasmaschinen

  • Ernst Schmidt

Zusammenfassung

Die in Ziffer 19 durchgeführte Behandlung der Preßlufterzeugung bezog sich auf einen vollkommenen Verdichter ohne schädlichen Raum und auf seine Umkehrung, die vollkommene Preßluftmaschine. Der wirkliche technische Verdichter unterscheidet sich davon in mehrfacher Weise und wir wollen den Einfluß dieser Abweichungen jetzt untersuchen1.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Regeln für Abnahme- und Leistungsversuche an Verdichtern. 3. Aufl. DIN 1945. Berlin: VDI-Verlag 1934.Google Scholar
  2. 1.
    In den Verdichterregeln (vgl. S. 126, Fußnote) wird unser Liefergrad als „Ausnutzungsgrad“ bezeichnet und das Wort „Liefergrad“ in anderer Bedeutung benutzt.Google Scholar
  3. 1.
    Plank, R.: Z. VDI, Bd. 90 (1948), S. 19.Google Scholar
  4. 1.
    Stodola, A.: Z. VD Bd. 84 (1940), S. 17.Google Scholar
  5. 2.
    Ackeret, J. und C. Keller: Schweiz. Bauztg., Bd. 113 (1939), S. 229;Google Scholar
  6. 2a.
    Ackeret, J. und C. Keller: Z. VDI, Bd. 85 (1941), S.491. Engineering, Bd. 161 (1946), S. 1;Google Scholar
  7. 2b.
    C. Keller: Transact. A. S. M. E. (1946), S. 791.Google Scholar
  8. 1.
    Mangold, G.: Z. VDI, Bd. 81 (1937), S. 489.Google Scholar
  9. 1.
    Bei Verbrennungsmotoren wird der Brennstoff meist als „Kraftstoff“ bezeichnet.Google Scholar
  10. 1.
    Nusselt, W.: Der Wärmeübergang in der Verbrennungsmaschine. VDI-Forsch.-H. 264, Berlin 1929.Google Scholar
  11. 1.
    Schnell, H.: Der indizierte Wirkungsgrad der Gasmaschine. VDI-Forsch.-Heft 316. Berlin 1929.Google Scholar
  12. 1.
    Pflaum, W.: J, s-Diagramm für Verbrennungsgase und ihre Anwendung auf die Verbrennungsmasehine. Berlin: VDI-Verlag 1932.Google Scholar
  13. 2.
    Lutz O. und F. Wolf: J, S-Tafel für Luft und Verbrennungsgase. Berlin 1938.CrossRefGoogle Scholar
  14. 3.
    Nach brieflicher Mitteilung hat G. Eichelberg dies Verfahren seit etwa 1928 in seinen Vorlesungen an der E. T. H. Zürich vorgetragen, aber erst 1939 in einer Druckschrift behandelt. Engineering Bd. 148 (1930), S. 682.Google Scholar
  15. 1.
    Vgl. Fußnote S. 50. Die 4. und 5. Stelle der Zahlen von Tab. 21 und 22 kann keine absolute Genauigkeit beanspruchen. Die Ziffern wurden durch sorgfältiges Glätten der Kurven ermittelt und hinzugefügt, um die bei Anwendungen oft gebrauchten Differenzen bei wenig verschiedenen Temperaturen genau genug zu erhalten.Google Scholar
  16. 1.
    Schmidt, E.: Jb. 1938, d. dtsch. Luftfahrtsforschg., Erg.-Bd. S. 314.Google Scholar
  17. 2.
    Schmidt, E.: Forschg. Ing. Wes. Bd. 16 (1949), S. 19.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1963

Authors and Affiliations

  • Ernst Schmidt
    • 1
  1. 1.Technischen Hochschule MünchenDeutschland

Personalised recommendations