Advertisement

Der stationäre elektrische Strom

  • Karl Küpfmüller

Zusammenfassung

Um physikalische Größen messen zu können, legt man Einheiten der betreffenden Größen fest. Die Wahl der Einheiten ist immer willkürlich. Die physikalischen Gesetze ermöglichen es aber, die Zahl der willkürlich festgesetzten Einheiten mit Hilfe der Beziehungen zwischen den verschiedenen Größen stark einzuschränken. So sind die Grundeinheiten entstanden, von denen die Einheiten der anderen Größen abgeleitet werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Weiterführende Literatur zum ersten Kapitel

  1. [F 5]
    Finkelnburg, W.: Einführung in die Atomphysik, 9. u. 10. Aufl., Berlin/Göttingen/ Heidelberg: Springer 1964.CrossRefGoogle Scholar
  2. [F 6]
    Flügge, S.: Handbuch der Physik, Bd. IV, XVI —XXIII, Berlin/Göttingen/Heidelberg: Springer 1956–1965.Google Scholar
  3. [F 7]
    Flügge, S.: Lehrbuch der theoretischen Physik, Bd. I—V, Berlin/Göttingen/Heidelberg: Springer 1961–1965.CrossRefGoogle Scholar
  4. [J 1]
    Justi, E.: Leitfähigkeit und Leitmechanismus fester Stoffe, Göttingen: Vandenhock & Ruprecht 1948.Google Scholar
  5. [M 7]
    Mierdel, G., u. S. Wagner: Aufgaben zur theoretischen Elektrotechnik, Heidelberg: Hüthig 1962.Google Scholar
  6. [W 1]
    Wallot, J.: Größengleichungen, Einheiten, Dimensionen, Leipzig: J. A. Barth 1957.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1965

Authors and Affiliations

  • Karl Küpfmüller
    • 1
  1. 1.Technischen Hochschule DarmstadtDeutschland

Personalised recommendations