Advertisement

Der Mittelwert M

  • W. A. Collier

Zusammenfassung

Für die alternative Variation lassen sich insofern die Regeln der Reihenvariation anwenden, als man das Material der alternativen Population als in zwei Variantenklassen eingeordnet ansehen kann. Es würde also eine Variationsreihe mit nur zwei Variantenklassen vorliegen. In der einen Klasse wären dann alle die Varianten enthalten, die ein bestimmtes alternatives Merkmal (z. B. positiven Ausfall) besäßen, diese Klasse nennt man Klasse I. Die Varianten der anderen Klasse besitzen dann das betreffende Merkmal nicht, diese Klasse heißt Klasse 0.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1921

Authors and Affiliations

  • W. A. Collier

There are no affiliations available

Personalised recommendations