Allgemeines über das im Hochbau verwendete Eisen

  • Stahlwerks-Verband A.-G.

Zusammenfassung

Durch Schmelzen von Eisenerzen (Roteisenstein, Magneteisenstein, Brauneisenstein, Spateisenstein u. a.) mit Brennstoffen unter Zusatz geeigneter Zuschläge (meist Kalkstein) und Einführung erhitzter gepreßter Luft in den Hochofen wird Roheisen gewonnen, aus dem die für die verschiedensten Verwendungszwecke erforderlichen Eisenarten hergestellt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1).
    Blöcke haben meist quadratischen Querschnitt und dienen zur Herstellung kleinerer Arten Halbzeug, sowie von Stabeisen und Röhren.Google Scholar
  2. 2).
    Brammen, flache Blöcke rechteckigen Querschnitts, sind für die Herstellung von Grobblechen bestimmt.Google Scholar
  3. 3).
    Knüppel sind Blöcke kleinerer Abmessungen und geben den Rohstoff für Stabeisen und Draht.Google Scholar
  4. 4).
    Platinen haben geringere Abmessungen als Brammen und dienen zur Herstellung der Feinbleche.Google Scholar
  5. 1).
    In Übereinstimmung mit den „Normalbedingungen“ (siehe Seite 5, Nr. 2).Google Scholar
  6. 2).
    Die Zulässigkeit des Bauwerkeisens, d. h. die Erfüllung der. Vorschriften wird durch die Qualitäts- oder Güteziffer ausgedrückt, die nach Wöhler aus der Summe, Tetmayer aus dem Produkt der Zugfestigkeit in kg/qmm und der Dehnung in % entsteht.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1920

Authors and Affiliations

  • Stahlwerks-Verband A.-G.
    • 1
  1. 1.DüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations