Advertisement

Die Eigenbedarfsanlagen von Kraftwerken

  • H. Happoldt
  • Buchhold

Zusammenfassung

Moderne Dampfkraftwerke haben infolge der zahlreichen zum Betriebe des Kraftwerkes notwendigen Hilfsanlagen einen erheblichen Eigenbedarf an Energie (etwa 4–7,5% der Kraftwerksleistung). Zu diesen Energieverbrauchern im Kraftwerk gehören die Antriebe, welche für die Bekohlung und die Entaschung notwendig sind, die Antriebe für die Kessel, für die Lüfter, für die Kesselspeisepumpen, sowie für die verschiedenen Pumpen, welche in der Kondensationsanlage erforderlich sind. Am idealsten ist die ausschließliche Verwendung von elektrischen Antrieben für alle diese Hilfsbetriebe, und der Gedanke ist naheliegend, diese Hilfsbetriebe mit der von den Generatoren erzeugten Energie zu speisen. Es muß jedoch bei Störungen, z. B. Kurzschlüssen, damit gerechnet werden, daß die Spannung im Kraftwerk wegbleiben kann. Damit verlieren die Hilfsbetriebe ihre Antriebskraft und es fragt sich, ob hierdurch nicht Schwierigkeiten auftreten. Leider ist dies für eine große Reihe von Antrieben der Fall; so müssen z. B. die Antriebe für die Kohlenmühlen, für die Mühlenbekohlung und für die Gebläse auch beim Wegbleiben der Spannung betriebsfähig bleiben. Gleiches gilt für die Kondensationspumpen und die Kesselspeisewasserpumpen, deren Antrieb auf jeden Fall sichergestellt sein muß. Für letztere wird deshalb von den Überwachungsbehörden gefordert, daß, falls nur elektrisch angetriebene Pumpen vorhanden sind, diese von zwei voneinander unabhängigen Stromquellen gespeist werden müssen. Oft wird eine besondere Leitung zu einem benachbarten Kraftwerk gezogen, die in einem solchen Falle auf die Sammelschienen der Hilfsbetriebe geschaltet werden kann und diese speist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Cker, H. Sicherheit der Energieversorgung von wichtigen Betrieben in Kraftwerken und Industrieanlagen durch Schnellumschaltung. Vde-Fachberichte, Bd. 18 (1954) II/21.Google Scholar
  2. Geiling, L.: Über die Wirtschaftlichkeit von Hoch-und Niederspannungskabelanlagen. Vde-Fachberichte, Bd. 18 (1954) II/25.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1956

Authors and Affiliations

  • H. Happoldt
    • 1
  • Buchhold
  1. 1.MannheimDeutschland

Personalised recommendations