Advertisement

Zusammenfassung

Eine Drehspule, ähnlich der des Drehspulgerätes, befindet sich im magnetischen Feld einer festen Spule (Abb. 41). Das elektromagnetische Drehmoment zwischen den beiden Spulen ist verhältnisgleich dem Produkt der Ströme und dem Kosinus ihres elektrischen Verschiebungswinkels und hängt ferner noch von dem Sinus des räumlichen Winkels ab, unter dem die Spulen zueinander stehen. Der elektrodynamische Strom- oder Spannungsmesser findet fast nur noch für Präzisionsmessungen Anwendung, für technische Messungen wurde er durch das einfachere und wohlfeilere Weicheiseninstrument verdrängt. Das Hauptanwendungsgebiet für die elektrodynamischen Instrumente liegt im Bau von Leistungsmessern, die für sehr genaue Messungen ohne, für technische Messungen mit Eisen ausgeführt werden. Zu den elektrodynamischen Geräten gehören dann noch Kreuzspul- und Kreuzfeldgeräte, sowie Doppelspulinstrumente, die zur Messung von Phasenverschiebung, Frequenz, Widerstand, Kapazität und Induktivität dienen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Keinath: Arch. techn. Mess. J 733–1. (Aug. 1932.)Google Scholar
  2. Schmiedel, K. in Brion- View eg: Starkstrommeßtechnik, S. 61. Berlin: Julius Springer 1933; siehe auch Arch. techn. Mess. J 741–1 (1932) und J 741–8. (Nov. 1933.)Google Scholar
  3. 1.
    Palm, A.: Elektrotechn. Z. Bd. 34 (1913) S. 91.Google Scholar
  4. 2.
    Dolivo-Dohrowolsky (Vortrag): Elektrotechn. Z. Bd. 34 (1913) S. 113.Google Scholar
  5. 1.
    Bruger: Elektrotechn. Z. Bd. 19 (1898) S. 476.Google Scholar
  6. 2.
    Gruhn: Elektrotechn. Z. Bd. 34 (1913) S. 998.Google Scholar
  7. 1.
    Gruhn: Elektrotechn. Z. Bd. 35 (1914) S. 39.Google Scholar
  8. 1.
    Palm, A.: Elektrotechn. Z. Bd. 34 (1913) S. 91.Google Scholar
  9. 2.
    Keinath: Technik elektrischer Meßgeräte, Bd. 1, S. 355f. München 1928.Google Scholar
  10. 3.
    Abraham: J. Physique 1911 S. 264…271.Google Scholar
  11. 1.
    Siehe Fußnote 3 S. 68.Google Scholar
  12. 2.
    Keinath: Technik der Meßgeräte, Bd.2 S. 141…143. München 1928 und Boekels u. Müller, Elektrotechn. Z. Bd. 57 (1936) S. 1259.Google Scholar
  13. 2.
    Tauber-Gretler: Bull. schweiz. elektrotechn. Ver. 1922 S.225 und Induktionsdynamometer. Diss. Zürich 1926.Google Scholar
  14. 4.
    Blamberg, E.: Elektrotechn. Z. Bd. 52 (1931) S. 811.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1937

Authors and Affiliations

  • A. Palm
    • 1
  1. 1.Frankfurt a. M.Deutschland

Personalised recommendations