Advertisement

Elektromotoren pp 367-376 | Cite as

Kommutierung

  • W. Schuisky

Zusammenfassung

Während die Schleifringe einer elektrischen Maschine nur eine Aufgabe, nämlich die Zu- bzw. Abfuhr des Stromes zu und von den umlaufenden Teilen haben, vollzieht der Kommutator außerdem die Kommutierung, d. h. die Änderung des Stromes in den einzelnen Leitern der umlaufenden Wicklung. Daher auch der Name „Kommutator“. Der Kommutierungsvorgang ist für den störungsfreien Betrieb der Maschine von außerordentlicher Bedeutung. Schlechte Kommutierung verursacht Bürstenfeuer, welches den Kommutator und die Bürsten in kurzer Zeit angreift. In seiner schwächsten Form tritt das Feuer als Perlfeuer auf, mit kleinen, runden, blauweißen Funken unter den Bürsten. Geringes Perlfeuer ist allgemein ungefährlich. Spritzfeuer, das sind aus der Lauffläche herausspritzende Funkenstrahlen, greifen den Kommutator und die Bürsten an. Noch gefährlicher ist das Zungenfeuer, welches, wie der Name sagt, in Form leckender Zungen auftritt. Es greift Kommutator und Bürsten sofort und gründlich an. Die schwerste Form des Bürstenfeuers ist das Rundfeuer, welches eine vollständige Außerbetriebsetzung der Maschine zur Folge hat. Zum Bürstenfeuer können auch mechanische Ursachen, wie unrunder Kommutator, vorstehende Glimmerisolation der Kommutatorstege, Vibration der Maschine oder schlechter Sitz der Bürsten im Bürstenhalter, Anlaß geben, doch liegt in den meisten Fällen eine schlechte Kommutierung vor. Wir wollen deshalb den Kommutierungs-vorgang und die Hilfsmittel zur Erleichterung der Kommutierung kurz in praktischer Form betrachten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 253.
    Richter: Elektrische Maschinen. Bd. I, S. 388 bis 470. Bd. V, S. 318.Google Scholar
  2. 254.
    Richter: Die in einer Läuferspule induzierte EMK. Arch. f. El. 1948, S. 47, 185; 1949, S. 267.Google Scholar
  3. 256.
    Schrage: Die Oberfelder beim rotorgespeisten Drehstrom-Nebenschluß-Kommutatormotor. E. u. M. 1948, S. 173 und 194.Google Scholar
  4. 256.
    Bödefeld und Sequenz: Elektrische Maschinen. S. 279 bis 286, 327 bis 334, 360 bis 361, 372 bis 373, 392 bis 393.Google Scholar
  5. 257.
    Koos: Über die Dämpfung des Nutenquerfeldes bei Gleichstrommaschinen. Wiss. Veröff. Siemens-Konz. 1941, S. 207F; 1940, S. 89.Google Scholar
  6. 258.
    Furtak und Kulda: Untersuchung der Kommutierung von Grleichstrom-Hochleitungsmaschinen. Skod.-Mitt. 1940, S. 65, 97.Google Scholar
  7. 259.
    Lynn: Speed Rugulation of D. C. Motors. El. Journ. 1936, S. 193.Google Scholar
  8. 260.
    Moskwitin: Untersuchung der Stromwendung bei stoßweiser Belastung. Elektritsch. 1933, S. 21.Google Scholar
  9. 261.
    Moskwitin: Rundfeuer und seine Ursache. Elektritsch. 1932, S. 829.Google Scholar
  10. 262.
    Dreyfus: Die Stromwendung großer Grleichstrommaschinen. Berlin: Julius Springer. 1929.Google Scholar
  11. 263.
    Stix: Verminderung der Stromwendespannung bei Kollektormaschinen durch die Wirbelströme in massiven Ankerleitern. E. u. M. 1939.Google Scholar
  12. 264.
    Trettin: Wirbelstromdämpfung des Nutenfeldes in Dynamoankern. Wiss. Veröff. Siemens-K. 1935, S. 7; 1933, S. 34.Google Scholar
  13. 265.
    Schwarz: Die neuere Entwicklung des ständergespeisten Drehstrom-Nebenschlußkollektormotors. E. u. M. 1935, S. 85.Google Scholar
  14. 266.
    The British Thomson-Houston Co. Anxiliary commutatingwindings in alternating-current commutator machines. Engineering 1941, S. 26.Google Scholar
  15. 267.
    Schrage: Mehrfachparallelwicklungen für Drehfeldkommutatormaschinen. Bull. SEV 1943, S. 186.Google Scholar
  16. 268.
    Schliephake: Stromwenden und Bürstenpflege. ETZ 1936,.S. 1049.Google Scholar
  17. 269.
    Schliephake: Einfluß des Bürstenquerschnittes auf die Übergangsspannung. Mitt. Schunk und Ebe 1942, S. 30F.Google Scholar
  18. 270.
    Schröter: Die Ableitung großer Ströme von Schleifringen und Stromwenden. Mitt. Ringsdorff W. 1941, H. 12.Google Scholar
  19. 271.
    Kasperovsky: Schichtbürsten. El. Bahnen 1942, S. 32; 1939, S. 198.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1951

Authors and Affiliations

  • W. Schuisky
    • 1
  1. 1.VästeråsSchweden

Personalised recommendations