Advertisement

Zusammenfassung

Die Erscheinungen der Geisteskrankheiten psychologisch verstehen, kann nichts anderes heißen, als sie auf psychologische Begriffe und Gesetze zurückführen. Jeder Versuch einer psychologischen Erklärung von Psychosen muß zwecklos erscheinen, wenn nicht als selbstverständliches Axiom vorausgesetzt wird, daß die krankhaften psychischen Erscheinungen den gesunden wesensgleich sind. Sobald hier neue, dem normalen Seelenleben unbekannte Vorgänge, Kräfte oder Zustände angenommen werden, ist ein psychologisches Verständnis ausgeschlossen. Die krankhaften Aeußerungen der Psyche müssen sich mit Hilfe der Lehre von den normalen Bewußtseinserscheinungen, der Psychologie, definieren lassen. „Eine wirkliche Trennung der Psychologie und der Psychopathologie ist der Natur der Sache nach unmöglich“. Andrerseits werden pathologische Erscheinungen „ein Prüfstein für die Richtigkeit psychologischer Theorien sein“ 1).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1913

Authors and Affiliations

  • Harry Marcuse
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations