Fernsehtechnik pp 156-195 | Cite as

Aufzeichnung von Fernsehprogrammen

  • Richard Theile

Zusammenfassung

Im Fernsehrundfunkbetrieb wurden sehr bald Programmaufzeichnungen und Vorausproduktionen notwendig, um Sendungen zu wiederholen, um Aufnahmen auch an Orten durchzuführen, die nicht an das Zubringer-Streckennetz angeschlossen sind, und ferner um die Schwierigkeiten zu vermeiden, die bei der Direkt- (live-) Sendung mit der Verpflichtung einer Reihe von Darstellern für eine bestimmte, meist abends liegende Sendezeit gegeben sind. Die Beschreibung der für die Konservierung der Fernsehbildfolge benutzten Methoden, Geräte und Anlagen beschränkt sich hier auf die in der heutigen Praxis benutzten Einrichtungen (Mitteilungen über künftige Möglichkeiten zur Speicherung von Fernsehbildern bringt Kap. XIII, S. 526ff.). Fernsehprogramme können grundsätzlich auf zweierlei Art, als Bildaufzeichnung oder als Signalaufzeichnung, gespeichert werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum zum Kap. IV

  1. [1]
    KEMP, W. D.: Television recording. J. Instn. electr. Engrs. (III A) Bd. 99 (1952) S. 115–127.Google Scholar
  2. [2]
    THEILE, R., u. A. BROSCH: Fernsehbildaufzeichnung auf Kinofilm. A. E. U. Bd. 9 (1955) S. 141–154.Google Scholar
  3. [3]
    ANGEL, Y.: Considérations sur le fonctionnement des vidigraphes. L’Onde Électr. Bd. 34 (1954) S. 958–973.Google Scholar
  4. [4]
    LINDNER, P.: Bildspeicherung im Fernsehen auf 16 mm-Film. Nachrichtentechn. Bd. 6 (1956) S. 49–53.MathSciNetGoogle Scholar
  5. [5]
    BIRKINSHAW, D. C.: Operating experience with the B. B. C. television studios at Lime Grove. A. E. Ü. Bd. 9 (1955) S. 311–325.Google Scholar
  6. [6]
    IsoM, W. R.: Fast cycling intermittent for 16 mm-film. J. S. M. P. T. E. Bd. 62 (1954) S. 55–63.Google Scholar
  7. [7]
    PEMBERTON, M. E.: 16 mm-Anlage für Fernsehaufzeichnung. Elektron. Rdsch. Bd. 12 (1958) S. 129–131.Google Scholar
  8. [8]
    WENGEL, R. W.: Pneumatic pulldown 16 mm-projector. J. S. M. P. T. E. Bd. 62. (1954) S. 384–390.Google Scholar
  9. [9]
    MOLLER, R.: Ein neuer Filmprojektor. Vortrag, gehalten auf der 8. Jahrestagung der Fernsehtechnischen Gesellschaft in Stuttgart, Sept. 1960, wird in den FTGMitteilungen veröffentlicht; siehe auch das Referat von C. Reuber in: Radio Mentor Bd. 26 (1960) S. 868/69.Google Scholar
  10. [10]
    FRASER, R. M.: Motion picture photography of television images. RCA-Rev. Bd. 9 (1948) S. 201–217.Google Scholar
  11. [11]
    GILLETTE, F. N., G. W. KING u. R. A. WHITE: Video program recording. Electronics, N. Y. Bd. 23 (Okt. 1950 ) S. 90–95.Google Scholar
  12. [12]
    KEMP, W. D., u. C. DUDDINGTON: Brit. Pat. Appl. No. 23216/50; S. auch [1].Google Scholar
  13. [13]
    GOLDMANN, J., u. H. FUNK: Filmaufzeichnung von Fernsehsendungen in der Bundesrepublik Deutschland. Rundfunktechn. Mitt. Bd. 2 (1958) S. 129–136.Google Scholar
  14. [14]
    HUGHES, W. L.: Recent improvements in black-and-white film recording for color television use. J. S. M. P. T. E. Bd. 65 (1956) S. 359–364.Google Scholar
  15. [15]
    EVANS, C. H., u. R. B. SMITH: Color kinescope recording on embossed film. J. S. M. P. T. E. Bd. 65 (1956) S. 365–372.Google Scholar
  16. [16]
    FRIESER, H.: Untersuchungen über die Wiedergabe kleiner Details durch photographische Schichten. Photogr. Korresp. Bd. 91 (1955) S. 69–77; Bd. 92 (1956) S. 51–60 u. 183–190.Google Scholar
  17. [17]
    SCHADE, O. H.: Image gradation, graininess and sharpness in television and motion picture systems. J. S. M. P. T. E. Bd. 56 (1951)S. 137–177; Bd. 58 (1952) S. 181–222; Bd. 61 (1953) S. 97–164.Google Scholar
  18. [18]
    BROSCH, A.: Fernsehtechnische Untersuchungen an Kinofilmen. Kinotechn. Bd. 12 (1958) S. 206–209.Google Scholar
  19. [19]
    GOLDMANN, J.: Ein Gerät zur Messung von Transparenz, Auflösung und Körnig-keit von photographischen Schichten erscheint in Rundfunktechn. Mitt.Google Scholar
  20. [20]
    BÜHLER, J.: Filmaufzeichnung nach dem Negativverfahren. Kino-Technik Bd. 16 (1962), S. 3–7.Google Scholar
  21. [21]
    DILLENBURGER, W., u. H. ZSCHAU: Beitrag zur Femsehbildaufzeichnung auf Film. Kurzmitt. Fernseh-GmbH, Sonderheft 3 (Mai 1956 ) S. 1–20.Google Scholar
  22. [22]
    DILLENBURGER, W.: Messungen an einer neuen Röhre zur Bildaufzeichnung. Elektron. Rdsch. Bd. 13 (1959) S. 115–118.Google Scholar
  23. [23]
    GONDESEN, K. E.: Verfahren und Geräte der bildsynchronen Tonaufzeichnung bei Film und Fernsehen. Beitrag in F. WINCKEL: Technik der Magnetspeicher. Berlin/Göttingen/Heidelberg: Springer 1960.Google Scholar
  24. [24]
    SCHUBERT, G., W. DILLENBURGER u. H. ZSCHAU: Das Zwischenfilmverfahren. Hausmitt. Fernseh-A.G. Bd. 1 (1939) S. 65–72, 162–171 u. 202–210.Google Scholar
  25. [25]
    GARMAN, R. L., u. B. FOULDS: Some commercial aspects of a new 16 mm intermediate film television system. J. S. M. P. T. E. Bd. 56 (1951) S. 219–226.Google Scholar
  26. [26]
    CADDIGAN, J. L., U. TH. T. GOLDSMITH JR.: An electronic-film combination apparatus for motion-picture and television production. J. S. M. P. T. E. Bd. 65 (1956) S. 7–15.Google Scholar
  27. [27]
    JETTER, A.: Electronic-Cam, ein neues Aufnahmeverfahren für Film und Fernsehen. Rundfunktechn. Mitt. Bd. 5 (1961) S. 101–107.Google Scholar
  28. [28]
    Cinema-Television Limited, London, The Talleytracksystem of telerecording, Firmendruckschrift 1957.Google Scholar
  29. [29]
    Technik der Magnetspeicher, herausgegeben von F. WINCKEL. Berlin/Göttingen/ Heidelberg: Springer 1960.Google Scholar
  30. [30]
    ATORF, H.: 45 Jahre Fernbildübertragung mit Magnetbandtechnik. Kinotechn. Bd. 9 (1955) S. 81–88.Google Scholar
  31. [31]
    OLSON, H. F., W. D. HOUGHTON, A. R. MORGAN, J. ZENEL, M. ARTZT, J. G. WOODWARD U. J. T. FISCHER: A system for recording and reproducing Television signals. RCA-Rev. Bd. 15 (1954) S. 3–17.Google Scholar
  32. [32]
    WERDE, H.: Verwendung der Magnetspeichertechnik für Fernsehaufzeichnung. Beitrag im Buch „Technik der Magnetspeicher“. Berlin/Göttingen/Heidelberg: Springer 1960.Google Scholar
  33. [33]
    OLSON, H. F., W. D. HOUGHTON, A. R. MORGAN, J. A. ZENEL, J. G. WOODWARD U. M. ARTZT: A magnetic tape system for recording and reproducing standard FCC color television signals. RCA-Rev. Bd. 17 (1956) S. 330–392.Google Scholar
  34. [34]
    The BBC vision electronic recording apparatus. -Bericht der B.B.C., Research Department, Kingswood Warren, England, 1958, s. auch „Neues Gerät für die magnetische Bildaufzeichnung“. Elektron. Rdsch. Bd. 12 (1958) S. 207.Google Scholar
  35. [35]
    MULLIN, J. T.: Enregistrement magnétique des signaux video. L’Onde Électr. Bd. 34 (1954) S. 765–770.Google Scholar
  36. [36]
    SCHRÖTER, F.: Die Zerlegungsmethoden der Fernbildschrift, Kap. 1 im Handbuch der Bildtelegraphie und des Fernsehens. S. 8. Berlin: Springer 1932.Google Scholar
  37. [37]
    GINSBURG, CH. P.: Comprehensive description of the Ampex video tape recorder. J. S. M. P. T. E. Bd. 66 (1957) S. 177–182.Google Scholar
  38. [38]
    V. BRAUNMÜHL, H. J., U. O. SCHMIDBAUER: Fernsehaufzeichnung auf Magnetband nach dem Ampexverfahren. Rundfunktechn. Mitt. Bd. 1 (1957) S. 186 bis 190.Google Scholar
  39. [39]
    GREVER, J. L.: How the RCA video tape recorder works. Broadcast News Nr. 100 (1958) S. 6–13.Google Scholar
  40. [40]
    BERNSTEIN, J. L.: Video tape recording. New York: J. F. Rider Publisher, Inc. 1960.Google Scholar
  41. [41]
    V. BEHREN, R. A.: Magnetic tape for video recording. J. S. M. P. T. E. Bd. 67 (1958) S. 734–737.Google Scholar
  42. [42]
    V. BRAUNMÜHL, H. J.: Stand der Entwicklung und Anwendungsmöglichkeiten des Ampex-Verfahrens zur magnetischen Aufzeichnung von Fernsehsignalen. Rundfunktechn. Mitt. Bd. 3 (1959) S. 61–65.Google Scholar
  43. [43]
    GINSBURG, CH. P.: Interchangeability of videotape recorders. J. S. M. P. T. E. Bd. 67 (1958) S. 739–743.Google Scholar
  44. [44]
    HAESELER, L. W.: Considerations in obtaining quadratur alignment in TV tape recorders. Broadcast News Nr. 105 (1959) S. 26–29.Google Scholar
  45. [45]
    HARRIS, A.: Time base errors and their correction in magnetic television recorders. J. S. M. P. T. E. Bd. 70 (1961) S. 489–494.Google Scholar
  46. [46]
    LIND, A. H.: Transistors and TV tape recorders. Vortrag International Television symposium, Mai 1961, Montreux.Google Scholar
  47. [47]
    ANDERSON, CH. E.: The modulation system. of the Ampex video tape recorder. J. S. M. P. T. E. Bd. 66 (1957) S. 182–184.Google Scholar
  48. [48]
    ANDERSON, CH. E.: Signal translation through the Ampex videotape recorder. J. S. M. P. T. E. Bd. 67 (1958) S. 721–725.Google Scholar
  49. [49]
    CAMBI, E.: Trigonometric components of a frequency-modulated wave. Proc. Inst. Radio Engrs., N. Y. Bd. 36 (1948) S. 42–49.MathSciNetGoogle Scholar
  50. [50]
    DOLBY, R. M.: Rotary-head switching in the Ampex video tape recorder. J. S. M. P. T. E. Bd. 66 (1957) S. 184–188.Google Scholar
  51. [51]
    Fix, H., u. W. HABERMANN: Ein Umsetzer-Modulator-Demodulator in UKW/ FM-Technik für magnetische Bildaufzeichnungsanlagen. Rundfunktechn. Mitt. Bd. 4 (1960) S. 222–231.Google Scholar
  52. [52]
    MACHEIN, K. R.: Techniques in editing and splicing video tape recordings. J. S. M. P. T. E. Bd. 67 (1958) S. 730/31.Google Scholar
  53. [53]
    ROIZEN, J.: Electronic marking and control for rapid location of vertical blanking area for editing video-tape recordings. J. S. M. P. T. E. Bd. 67 (1958) S. 732/33.Google Scholar
  54. [54]
    SCHÜRER I: Ein neues Verfahren zum Schneiden von Videobändern. Rundfunktechn. Mitt. Bd. 5 (1961) S. 240–243.Google Scholar
  55. [55]
    MACHEIN, K. R.: A new eleCtronic editing system for television tape. Vortrag International Television Symposium, Mai 1961, Montreux.Google Scholar
  56. [56]
    LIND, A. H.: Color processing in RCA video tape recorder. Broadcast News Nr. 99 (1958) S. 6/7.Google Scholar
  57. [57]
    ANDERSON, CH. E., u. J. RoIZEN: A color videotape recorder. J. S. M. P. T. E. Bd. 68 (1959) S. 667–671.Google Scholar
  58. [58]
    ROIZEN, J.: The technical aspects of recording N T S C. Color. International TV Technical Review Bd. 2, Nr. 22 (1961) S. 31–33.Google Scholar
  59. [59]
    Handbuch der Bildtelegraphie und des Fernsehens, herausgegeben von F. SCHRÖTER. Berlin: Springer 1932.Google Scholar
  60. [60]
    NORIKAZU SAWAZAKI, MOTOI YAGI, MASAHIRO IWASAKI, GENYA INADA U. TAKUMA TAMAOKI: A new video-tape recording system. J. S. M. P. T. E. Bd. 69 (1960) S. 868–871.Google Scholar
  61. [61]
    SCHUT, TH. G., u. W. J. OOSTERKAMP: Die Anwendung elektronischer Gedächtnisse in Radiologie. Elektron. Rdsch. Bd. 14 (1960) S. 19/20.Google Scholar
  62. [62]
    BODENSTEIN, C., u. R. OTTO: Der Folienspeicher, ein Gerät zur Aufzeichnung von Fernsehsignalen. Rundfunktechn. Mitt. Bd. 6 (1962) S. 102–105.Google Scholar
  63. [63]
    WALTER, H.-G.: Aufzeichnung und Wiedergabe von Standbildern mit dem Folienspeicher. Rundfunktechn. Mitt. Bd. 6 (1962) S. 106–110.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1963

Authors and Affiliations

  • Richard Theile
    • 1
  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations