Advertisement

Der Darm bei foudroyant verlaufender Genickstarre

Ein Beitrag zur Lehre vom Status lymphaticus, zur Lehre Wolfgang Heubners von den Capillargiften und zur Erklärung der parenteral bedingten Durchfälle
  • F. Göppert

Zusammenfassung

Die Darmbefunde, die bei foudroyanter Genickstarre durch die Sektion aufgedeckt werden, haben auf die Dauer die Aufmerksamkeit nicht gefunden, die sie mir zu verdienen scheinen. Zum Teil liegt wohl daran, daß die Fälle, die in den ersten 3 Krankheit stauen zugrunde gehen, selbst zu Zeiten von Kpidemien nicht gerade häufig sind, ja daß es große und schwere Epidemien gibt, bei denen sie kaum beobachtet werden. So sehen wir aie eigentlich nur in der ersten oberschlesischen Genickstarreepidemie in wirklich gehäufter Weise auftreten. In der Regel wird aber auch in diesen Fällen der Befund einfach mit dem des Status lymphaticus identifiziert. In der Tat sind die Befunde des sogenannten Status lymphaticus die in die Augen springendste Veränderung gegenüber der Erscheinung am Gefäßsystem der Darmoberfläche und Veränderung in den Drüsen entzündlicher Natur. Ich glaube aber. daß es von Wichtigkeit ist, sich noch einmal das vorliegende Material vor Augen zu stellen und getrennt die nichtentzündlichen hyperplastischen Veränderungen, die man als Teilerscheinung des Status lymphaticus aufsaßt, von den übrigen Veränderungen zu betrachten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 1.
    Eduard Müller, Die spinale Kinderlähmung. Springer, Berlin 1910.Google Scholar
  2. 2.
    Ivar Winckmann, Beiträge zur Kenntnis der Heine-Medinschen Krankheit. Karger, Berlin 1905 u. 1907.Google Scholar
  3. 3.
    Römer, Experimentelle Poliomyelitis. Ergebnisse d. inn. Med. u. Kinderheilk. 8. 1912.Google Scholar
  4. 4.
    Bartel, zit. nach Kaufmann, Lehrbuch der speziellen Anatomie 1911, S. 330.Google Scholar
  5. 5.
    Abu, E. M., Discussions on Cerebrospinalmeningitis. Brit. med. Journ. 1906, S. 1334.Google Scholar
  6. 6.
    S. Mannkopf, Über Meningitis cerebrospinalis epidemica. Vieweg & Sohn, Braunschweig 1866.Google Scholar
  7. 7.
    Radmann, Weitere Bemerkungen über Genickstarre. Deutsche med. Wochenschrift 1905, S. 1020.Google Scholar
  8. 8.
    Peabody, Draper, Dochez, A Clinical Study of acute Poliomyelitis. Rockefeller Institute. Monographie 1912.Google Scholar
  9. 9.
    Westenhoeffer, Ergebnisse der Oberschlesischen Genickstarre-Epidemie 1905. Kim. Jahrb. 15. 1906.Google Scholar
  10. 10.
    F. Göppert, Zur Kenntnis der Meningitis cerebrospinalis epidemica usw. Ebenda.Google Scholar
  11. 11.
    F. Göppert, Über Genickstarre. Ergebnisse d. inn. Med. u. Kinderheilk. 4.Google Scholar
  12. 12.
    Berdach, Bericht über die Meningitisepidemie in Trifeil im Jahre 1898. Deutsches Archiv f. klin. Med 65, 449.Google Scholar
  13. 13.
    Flexner, Simon u. Lewelly, Amer. Journ. of med. Sc. 7, H. 2, S. 155. 1894.CrossRefGoogle Scholar
  14. 14.
    Busse, Die übertragbare Gemckstarre. Klin. Jahrb. 23. 1910.Google Scholar
  15. 15.
    Meyer, Edmund, Bericht über rhinolaryngologische Beobachtungen bei der Genickstarre-Epidemie 1905. Klin. Jahrb. 15. 1906.Google Scholar
  16. 16.
    Schittenhelm u. Weichardt, Über die Rolle der Überempfindlichkeit bei der Infektion und Immunität. Münch. med. Wochenschr. 1910, S. 1769.Google Scholar
  17. 17.
    Ritzu. Sachs, Über das Anaphylatoxin. Berl. klin. Wochenschr. 1911, S. 992.Google Scholar
  18. 18.
    Neufeld u. Dold, Über Entstehung und Bedeutung des Bakterienanaphylatoxin. Ibid. S. 1069.Google Scholar
  19. 19.
    Heubner Wolfgang, Über Vergiftung der Blutcapillaren. Archiv f. experim. Pathol. u. Pharmakol. 56, 370. 1907.CrossRefGoogle Scholar
  20. 20.
    Erben, Vergiftungen. Klin. Teil, 1. Hälfte, S. 271.Google Scholar
  21. 21.
    Müller, Eduard, Die spinale Kinderlähmung. Springer, Berlin 1910.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1913

Authors and Affiliations

  • F. Göppert
    • 1
  1. 1.GöttingenDeutschland

Personalised recommendations