Advertisement

Über Mesaortitis und Körperkonstitution

  • I. Bartel

Zusammenfassung

Bei Zusammenstellung verschiedener Gruppenbilder zur Ermittelung der Bedeutung konstitutioneller Verhältnisse für die verschiedenen Krankheitsprozesse wurde neben der Atherosklerose auch der Mesaortitis (Zeller) ein Augenmerk zugewendet, nachdem ich hier außer einigen flüchtigen Hinweisen keinen irgendwie gefestigteren Anschauungen begegnen konnte. Bauer erwähnt in seiner verdienstvollen die Arbeiten zahlreicher Autoren über das Konstitutionsgebiet zusammenfassenden Abhandlung gar keine diese Frage betreffenden Äußerungen, da er darüber offenbar keine Orientierung finden konnte. Neusser seinerseits bemerkt in seiner demonstrativen Schrift über die klinische Diagnose des Status thymicolymphaticus unter seinen Fällen auch solche von Mesaortitis und meint hierzu: „Es wäre interessant zu studieren, ob hypoplastische Individuen zur Lokalisation der Lues in der Aorta besonders disponieren und ob der Verlauf nicht besondere Eigentümlichkeiten zeigt.“ Dabei bemerkt er hinsichtlich eines Falles: „Es erscheint naheliegend, den ganz auffallend malignen Verlauf der Erkrankung und insbesondere die ausgebreitete Atherosklerose, für die sonst jede Ätiologie, wie z. B. Potus und Nikotin fehlt, mit dem Status thymicolymphaticus in Verbindung zu bringen.“

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Bauer, Konstitutionelle Disposition zu inneren Krankheiten. Springer, Berlin 1917.Google Scholar
  2. Neusser, Zur Diagnose des Status thymicolymphaticus. Braumüller, Wien 1911.Google Scholar
  3. Beneke, Gallensteinbildung, atheromatöse Entartung und Fettbildung. Arch. f. klin. Med. 18, 1. 1376.Google Scholar
  4. Bartel, Status thymicolymphaticus und Status hypoplasticus. Deuticke, Wien 1911.Google Scholar
  5. Bartel, Pathogenese der Tuberkulose. Urban u. Schwarzenberg, Wien 1918.Google Scholar
  6. Bartel, Morbidität und Mortalität des Menschen. Deuticke, Wien 1909.Google Scholar
  7. Bartel, Cholesterindiathese. Zeitschr. f. angew. Anat. u. Konstitutionsl. 4. 1918. H. 1–3.Google Scholar
  8. Bartel und Stein, Über abnormale Lymphdrüsenbefunde und deren Beziehung zum Status thymicolymphaticus. Arch. f. Anat. u. Physiol. 1906. Anat. Abt.Google Scholar
  9. Martius, Pathogenese innerer Krankheiten. Deuticke, Wien 1909.Google Scholar
  10. Martius, Konstitution und Vererbung. Springer, Berlin 1914.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1920

Authors and Affiliations

  • I. Bartel
    • 1
  1. 1.WienDeutschland

Personalised recommendations