Advertisement

Hämolytische Syndrome bei Lebercirrhosen

  • H. H. Hennemann

Zusammenfassung

Unsere bisherigen Kenntnisse von der Einwirkung hepatolienaler Krankheiten auf das Blut sind in jüngster Zeit durch das Studium der hämolytischen Veränderungen im Verlaufe derartiger Erkrankungen wesentlich erweitert worden. Ich möchte auf die Beziehung dieser beiden Syndrome zueinander anhand des Beispieles der Lebercirrhose eingehen und dabei die mit Leber- und Milzvergrößerung einhergehende Verlaufsform der atrophischen Cirrhose gegenüberstellen (Tab. 1).

Literatur

  1. 1.
    Fellinger, K., u. R. Klima: Z klin. Med. 126, 547 (1934).Google Scholar
  2. 2.
    Jones, P. N., I. M. Weinstein, R. H. Ettinger and R. B. Capps: Arch. Int. Med. 95, 93 (1955).CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Jandl, J. H.: J. Clin. Invest. 34, 390 (1955).PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1956

Authors and Affiliations

  • H. H. Hennemann
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations