Advertisement

Familie und Jugendzeit

  • Elise von Siemens

Zusammenfassung

Die Überlieferungen des alten Goslarer Bürgerhauses, dem Georg Siemens entstammte, haben von Jugend an anf seine Vorstellungen gewirkt. In der Chronik der freien Reichsstadt stand von so manchem tapferen Stadthauptmann Siemens zu lesen. Geheimnisvolle Romantik umschwebte den Grabstein der Jela Siemens auf dem Ägidikirchhof in Goslar, der Frau des „ehrsamen Stadthauptmannes, die er als Kriegsgefangene aus der Türkei mitgebracht und die aus der heidnischen Religion in den Schoß der christlichen Kirche aufgenommen murde“. Und dann die heitere Geschichte, wie ein anderer Vorfahr bei der Erstürmung Magdeburgs durch Tilly seine künftige Lebensgefährtin tief im Heu verborgen fand, „in welchem er dies schöne Frauenzimmer entdeckte, ins Lager mitführte und sich den 14. Mai 1631 von einem Feldprediger mit ihr trauen ließ“. Solche Kriegsleute wechselten mit einer Reihe ehrenfester Ratsmänner und tüchtiger Bürgermeister.*)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1920

Authors and Affiliations

  • Elise von Siemens

There are no affiliations available

Personalised recommendations