Advertisement

Schielen (Strabismus concomitans)

  • Wolfgang Leydhecker

Zusammenfassung

Mit dem Wort „Schielen“ bezeichnet man die Abweichung der Augenachsen voneinander. Schielen im engeren Sinne bedeutet, daß die Augenachsen in allen Blickrichtungen um den gleichen Winkel voneinander abweichen (Begleitschielen, Strabismus concomitans). Fast stets beginnt diese Krankheit im Kindesalter. Wenn die Augenachsen infolge der Lähmung eines Augenmuskels nicht parallel stehen, so spricht man von Augenmuskellähmung (Strabismus paralyticus), die nicht an ein bestimmtes Alter gebunden ist, aber im Erwachsenenalter häufiger als bei Kindern vorkommt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1968

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Leydhecker
    • 1
  1. 1.Universitäts-Augenklinik WürzburgDeutschland

Personalised recommendations