Advertisement

Die Erkrankungen des Uvealtractus

  • Ernst Engelking

Zusammenfassung

Iris (Regenbogenhaut), Corpus ciliare (Strahlenkörper) und Chorioidea (Aderhaut) bilden ein zusammenhängendes Ganzes, den Uvealtractus, der wegen seines Gefäßreichtums auch Tunica vasculosa genannt wird. Die Iris ist die Blende des optischen Systems und läßt am Kammerwinkel das abfließende Kammerwasser durch die Fontanaschen Räume in den Schlemmschen Kanal austreten. Das Corpus ciliare ist Sitz der Akkommodationsmuskulatur und die Quelle des Kammerwassers, während die Chorioidea der Ernährung der äußeren Netzhautschichten dient sowie der Regulierung der intraokularen Spannung. Iris und Corpus ciliare haben sensible Nerven, die Aderhaut nicht, weswegen Erkrankungen der beiden erstgenannten Teile des Uvealtractus häufig schmerzhaft sind, Erkrankungen der Chorioidea dagegen niemals.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1960

Authors and Affiliations

  • Ernst Engelking
    • 1
  1. 1.HeidelbergDeutschland

Personalised recommendations