Zusammenfassung

Die Materie kann zwar verwandelt, aber nicht zerstört werden. In den unablässigen Kreislauf, in welchem wir die verschiedenen Formen der Materie auftreten sehen, reiht sich auch das menschliche Leben als eines der vielen Glieder ein, und es ist daher selbstverständlich, daß es eine große Menge von Beziehungen zwischen ihm und den es umgebenden Stoffen und Kräften geben muß. Ihren Einfluß auf die Gesundheit von Körper und Geist des Menschen zu untersuchen, ist Aufgabe der Hygiene.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Abel, Bakteriologisches Taschenbuch. 21. Aufl. 1918.Google Scholar
  2. v. Baumgarten, Die pathogenen Bakterien. 1911.Google Scholar
  3. Benecke, Bau und Leben der Bakterien. 1912.Google Scholar
  4. Blattern- und Schutzpockenimpfung, Denkschrift, bearb. im Reichs- Gesundheitsamt. 3. Aufl. 1900.Google Scholar
  5. Braun und Seifert, Die tierischen Parasiten des Menschen. 5. Aufl. 1915.Google Scholar
  6. Croner, Lehrbuch der Desinfektion 1913.Google Scholar
  7. Dieudonné-Weichardt, Immunität, Schutzimpfung und Serumtherapie. 9. Aufl. 1918.Google Scholar
  8. Esser, Die Giftpflanzen Deutschlands. 1910.Google Scholar
  9. Faust, Die tierischen Gifte. 1906.Google Scholar
  10. Fischer, Vorlesungen über Bakterien. 2. Aufl. 1903.Google Scholar
  11. Friedberger und Pfeiffer, Lehrbuch der Mikrobiologie. 1919.Google Scholar
  12. Friedemann, Taschenbuch der Immunitätslehre. 1910.Google Scholar
  13. Graßberger, Die Desinfektion in Theorie und Praxis. 1913.Google Scholar
  14. Günther, Einführung in das Studium der Bakteriologie. 6. Aufl. 1906.Google Scholar
  15. Heim, Lehrbuch der Bakteriologie mit besonderer Berücksichtigung der Untersuchungsmethoden. 5. Aufl. 1918.Google Scholar
  16. Hoffmann, Leitfaden der Desinfektion. 1905.Google Scholar
  17. Kirchner, Die gesetzlichen Grundlagen der Seuchenbekämpfung. 1907.Google Scholar
  18. Derselbe, Schutzpockenimpfung und Impfschutz. 1911.Google Scholar
  19. Kißkalt und Hartmann, Praktikum der Bakteriologie und Protozoologie. 3. Aufl. 1914/15.CrossRefGoogle Scholar
  20. Kolkwitz, Pflanzenphysiologie. 1914.Google Scholar
  21. Kolle-Hetsch, Die experimentelle Bakteriologie und die Infektionskrankheiten. 5. Aufl. 1919.Google Scholar
  22. Kolle-Wassermann, Handbuch der pathogenen Mikroorganismen. 2. Aufl. 1912 ff.Google Scholar
  23. Kraus und Levaditi, Handbuch der Technik und Methodik der Immunitätsforschung. 1909.Google Scholar
  24. Krehl, Pathologische Physiologie. 9. Aufl. 1918.Google Scholar
  25. Kruse, Allgemeine Mikrobiologie. 1910.Google Scholar
  26. Lafar, Handbuch der technischen Mykologie. 2. Aufl. 1904/1914.Google Scholar
  27. Lenhartz-Meyer, Mikroskopie und Chemie am Krankenbett. 8. Aufl. 1917.Google Scholar
  28. Lehmann-Neumann, Bakteriologische Diagnostik. 5. Aufl. 1912.Google Scholar
  29. Lentz, Die Seuchenbekämpfung und ihre technischen Hilfsmittel. 1917.Google Scholar
  30. Mückenplage, Die und ihre Bekämpfung. Herausgegeb. vom Kaiserl. Gesundheitsamt. 3. Ausg. 1911.Google Scholar
  31. Müller, P. Th., Vorlesungen über Infektion und Immunität. 5. Aufl. 1917.Google Scholar
  32. Derselbe, Technik der serodiagnostischen Methoden. 3. Aufl. 1910.Google Scholar
  33. Mulzer, Praktische Anleitung zur Syphilisdiagnose auf biologischem Wege. 2. Aurl. 1912.CrossRefGoogle Scholar
  34. v. Ostertag, Handbuch der Fleischbeschau. 6. Aufl. 1910/13.Google Scholar
  35. Peiper, Tierische Parasiten. 1904.Google Scholar
  36. Rattenvertilgung, die. Bearbeitet im Kaiserl. Gesundheitsamt. 1915.Google Scholar
  37. Schädlingstafeln der Deutschen Gesellschaft für angewandte Entomologie.Google Scholar
  38. v. Scheurlen, Leitfaden der prakt. Desinfektion und Ungezieferbekämpfung. 2. Aufl. 1916.Google Scholar
  39. Sobernheim, Die Lehre von der Immunität und von den natürlichen. Schutzvorrichtungen des Organismus in Krehl-Marchands Handbuch der allgemeinen Pathologie. 1. Bd. 1908.Google Scholar
  40. Typhusbekämpfung im Südwesten Deutschlands, Denkschrift über die seit dem Jahre 1903 unter Mitwirkung des Reichs erfolgte —. Arbeiten aus dem Kaiserl. Gesundheitsamte. 41. Bd. 1912.Google Scholar
  41. Uhlenhuth und Weidanz, Praktische Anleitung zur Ausführung des biologischen Eiweißdifferenzierungsverfahrens mit besonderer Berücksichtigung der forensischen Blut- und Fleischuntersuchung sowie der Gewinnung präzipitierender Sera. 1909.Google Scholar
  42. v. Wasielewski, Pathogene tierische Parasiten im Handbuch der Hygiene von Rubner—v. Gruber—Ficker. 3. Bd. 1913.Google Scholar
  43. Widmann, Der Einfluß des Lichtes auf Bakterien in hygienischer und sanitätspolizeilicher Hinsicht. Vierteljahrschr. f. ger. Med. 57. Bd. 1919.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1920

Authors and Affiliations

  • Oscar Spitta
    • 1
  1. 1.Universität BerlinDeutschland

Personalised recommendations