Advertisement

Zusammenfassung

Dem Vorgang der Wärmeübertragung begegnen wir in der Heizungs-und Klimatechnik in vielerlei Abwandlungen. So geben beispielsweise beheizte Gebäude laufend Wärme an die freie Atmosphäre ab; die Höhe dieses Wärmeverlustes unter ungünstigsten Bedingungen ist maßgebend für die Auslegung der Heizanlagen. Aber auch die erforderlichen Heizkörpergrößen sowie die Heizflächen von Kesseln und Wärmeaustauschern lassen sich nur berechnen, wenn die Gesetze der Wärmeübertragung bekannt sind. Die Anwendung dieser Gesetze ermöglicht es dem Ingenieur vielfach, durch zweckmäßige konstruktive Gestaltung den Wärmeaustausch zu begünstigen und damit die Leistung der Heizflächen bei gleichem Material- oder Kostenaufwand zu steigern.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1958

Authors and Affiliations

  • Wilhelm Raiß
    • 1
  1. 1.Institutes für Heizung und LüftungTechnischen Universität BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations