Beitrag zur Thrombocytengruppenbestimmung

  • E. E. Reimer
  • E. Mannheimer
  • E. Windhager

Zusammenfassung

Seit der Einführung von Plättchentransfusionen bzw. Infusionen von plättchen­reichem Plasma kommt den Versuchen der Plättchengruppenbestimmung eine erhöhte Bedeutung zu. Bisher waren diesbezügliche Untersuchungen im wesent­lichen nur von zwei Untersuchergruppen durchgeführt worden, wobei diametral entgegengesetzte Resultate veröffentlicht wurden. Stefanini und Mitarbeiter [464] haben 1953 eine Technik der Plättchengruppenbestimmung angegeben, die darin besteht, daß zu plättchenreichem Plasma (Plättchenkonzentrat) plättchen­armes Plasma in verschiedenen Kombinationen hinzugefügt und dann nach einer Stunde bei Raumtemperatur das Vorhandensein von eindeutigen Thrombo­cytenagglutinaten abgelesen wurde. Diese. Autoren kamen zum Schlusse, daß es wahrscheinlich vier verschiedene Plättchengruppen gibt, die immunologisch ähnlich dem A B O-System sind, aber mit diesem in keinerlei Verbindung stehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1955

Authors and Affiliations

  • E. E. Reimer
    • 1
  • E. Mannheimer
    • 1
  • E. Windhager
    • 1
  1. 1.II. Medizinischen UniversitätsklinikWienAustria

Personalised recommendations