Kraftreduktion in ebenen Getrieben

  • Rudolf Beyer

Zusammenfassung

Nach Gl. (91) gilt für die Gleichgewichtskraft R, die den an den Gliedern des Getriebes wirkenden Kräften P i das Gleichgewicht hält
(125)
wobei A einen beliebigen Punkt eines beliebigen Getriebegliedes a bedeutet, für das oft eine im Gestell angeordnete Kurbel gewählt wird. Bringt man in diesem Punkt A eine Kraft
(126)
an, so gilt nach Gl.
(127)
(125) Dies besagt, daß die augenblickliche Leistung der Kraft P* gleich ist der Gesamtleistung, die von den Kräften P i in das Getriebe eingeleitet wird. P* ist also die in A anzuordnende Kraft, welche leistungsmäßig die Gesamtwirkung der äußeren Kräfte P i ersetzt. P* heißt die nach dem „Reduktionspunkt“ A reduzierte Kraft der äußeren Kräfte P i .

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1960

Authors and Affiliations

  • Rudolf Beyer
    • 1
  1. 1.Technischen Hochschule MünchenMünchenDeutschland

Personalised recommendations