Die Einteilung der Geisteskrankheiten

  • E. Bleuler

Zusammenfassung

Ein Teil der Psychosen erweist sich als krankhafte Reaktion auf ein affektives Erlebnis, ein Zuchthausknall auf die Einsperrung, ein hysterischer Dämmerzustand auf die Absage des Geliebten (reaktive Psychosen, Situationspsychosen). Beiden andern läuft im Gehirn ein Rrankheitsprozeß ab, der die Psychose bedingt (Prozeßpsychose, Progressive Psychose)1). Man kann aber darauf keine Einteilung fußen, weil die beiden Symptomatologien sich mischen.

Referenzen

  1. 1).
    Genaueres bei JASPERS, Schicksal und Psychose bei der Dementia praecox Ztschr. f. d. ges. Neur. u. Psych. Orig. XIV, S. 158.Google Scholar
  2. 2).
    Das Wort „organisch“ bezeichnet hier einen viel weiteren Begriff als in dem Ausdruck „organische Psychosen“, den ich — um nicht einen neuen Namen machen zu müssen — für die auf diffuser Reduktion der Hirnelemente beruhenden Psychosen gebrauche.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1920

Authors and Affiliations

  • E. Bleuler
    • 1
  1. 1.Universität ZürichSchweiz

Personalised recommendations