Advertisement

Statisch unbestimmte Systeme. Festpunktmethode

  • Konrad Sattler

Zusammenfassung

In vielen Fällen ist die Festpunktmethode ein wertvolles Hilfsmittel zur Ermittlung der Schnittbelastungen statisch unbestimmter Systeme. Vor allem bei Durchlaufträgern können unter vereinfachenden Annahmen — die für Vorberechnung oder Entwurfsbearbeitungen immer am Platze sind — ohne Lösung von Gleichungssystemen maximale Schnittbelastungen für einzelne Belastungszustände, aber auch Einflußlinien in kürzester Zeit ermittelt werden. Nachfolgend wird mittels theoretischer Unterlagen das graphische Verfahren bewiesen. Gerade letzteres stellt den besonderen Wert dieser Methode dar. Bei sorgfältiger Konstruktion kann die übliche Rechengenauigkeit damit eingehalten werden. Bei Vollwandträgern wird der Einfluß der Querkräfte bei dieser Methode in den Verformungsgrößen vernachlässigt, da er von untergeordneter Bedeutung ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur zum Abschnitt VII

  1. [1]
    Bertot: Drei Momentengleichungen. Comptes rendus de la Société des Ingénieurs civils (1855) 278.Google Scholar
  2. [2]
    Clapeyron, B. P. E.: Calcul d’une poutre élastique reposant librement sur des appuis inégalement espacés. Comptes rendus (1857).Google Scholar
  3. [3]
    Mohr, O.: Beiträge zur Theorie der Holz-und Eisenkonstruktionen. Z. d. Arch.- u. Ing.-Vereines Hannover (1860) 328, 1868.Google Scholar
  4. [4]
    Schleicher, F.: Taschenbuch für Bauingenieure, Bd. I, Berlin: Springer 1943.Google Scholar
  5. [5]
    Weyrauch, J. J.: Allgemeine Theorie der kontinuierlichen und einfachen Träger, Leipzig 1873.Google Scholar
  6. [6]
    Winkler, E.: Beitrag zur Theorie der kontinuierlichen Brückenträger. Civiling. (1862).Google Scholar
  7. [7]
    Winkler, E.: Theorie der kontinuierlichen Träger. Mitt. d. Arch.- u. Ing.-Vereines in Böhmen (1872).Google Scholar
  8. [S 3]
    Beyer, K.: Die Statik im Eisenbetonbau, 2. Aufl., 2 Bände, Berlin: Springer 1933/34 (1. Aufl. 1927 ).Google Scholar
  9. [S 7]
    Culmann, C.: Graphische Statik, 2. Aufl., Zürich 1875 (1. Aufl. 1866 ).Google Scholar
  10. [S 9]
    Föppl, A.: Vorlesungen über Technische Mechanik, 3. Aufl., Leipzig/Berlin: Teubner, Bd. I 1905, Bd. II 1912 (1. Aufl. Bd. I 1898, Bd. II 1900 ).Google Scholar
  11. [S 12]
    Guldan, R.: Rahmentragwerke und Durchlaufträger, 6. Aufl., Wien: Springer 1959.CrossRefMATHGoogle Scholar
  12. [S 17]
    Hirschfeld, K.: Baustatik, 2. Aufl., Berlin/Heidelberg/New York: Springer 1965 (1. Aufl. 1958 ).Google Scholar
  13. [S 19]
    Kaufmann, W.: Statik der Tragwerke, 4. Aufl., Berlin/Göttingen/Heidelberg: Springer 1957.CrossRefGoogle Scholar
  14. [S 24]
    Mehrtens, G. CH.: Statik der Baukonstruktionen und Festigkeitslehre, Leipzig: Engelmann, Bd. I 1903, Bd. II/1 1904, Bd. 11/2 1910, Bd. III/1 1912, Bd. III /2 1912.Google Scholar
  15. [S 26]
    Mohr, O.: Technische Mechanik, 2. Aufl., Berlin: Ernst & Sohn 1914 (1. Aufl. 1905 ).Google Scholar
  16. [S 27]
    Mohr, O.: Abhandlungen aus dem Gebiet der Technischen Mechanik, Berlin: Ernst & Sohn 1906.Google Scholar
  17. [S 28]
    Müller-Breslau, H.: Graphische Statik der Baukonstruktionen, 2. Aufl., Leipzig: Baumgärtner, Bd. I 1887, Bd. II 1892 (1. Aufl. 1881 ).Google Scholar
  18. [S 34]
    Ritter, W.: Die elastische Linie und ihre Anwendung auf den kontinuierlichen Balken, Zürich 1871.Google Scholar
  19. [S 39]
    Strassner, A.: Neuere Methoden der Statik der Rahmentragwerke und der elastischen Bogenträger, 4. Aufl., Berlin: Ernst & Sohn 1937.Google Scholar
  20. [S 40]
    Stüssi, F.: Vorlesungen über Baustatik, Basel: Birkhäuser, Bd. I 1946, Bd. I I 1954.Google Scholar
  21. [S 41]
    Suter, E.: Methode der Festpunkte, 2. Aufl., Berlin: Springer 1932 (1. Aufl. 1921 ).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1969

Authors and Affiliations

  • Konrad Sattler
    • 1
  1. 1.M. I. Struct. E.Technischen Hochschule in GrazLondonUK

Personalised recommendations