Advertisement

Schlußbemerkungen: Vornahme von Messungen und Protokollführung

  • Rudolf Krause
  • Georg Jahn
Chapter
  • 27 Downloads

Zusammenfassung

Folgende Punkte sind bei der Vornahme von Versuchen zu beachten:
  1. 1.

    Klarheit über die Versuchsanordnung. Eine solche wird erzielt, wenn man sich für jede Messung ein Schema zeichnet. Auf einfachste Leitungsführung ist dabei Bedacht zu nehmen, für leichte Abschaltbarkeit und entsprechende Sicherungen (Nebenschlußkreise von Gleichstrommotoren dürfen nicht gesichert sein!) ist Sorge zu tragen. Sind mehrere Messungen an einer Maschine vorzunehmen, so ist alles so vorzubereiten (Instrumente usw.), daß die Erledigung der zweiten Messung sofort nach der ersten erfolgen kann. Grund: Der Temperaturzustand der Maschine soll möglichst der gleiche bleiben für alle Messungen.

     
  2. 2.

    Instrumente. Diese sollen für den betreffenden Versuch einen solchen Bereich haben, daß die Ablesungen möglichst groß werden. Sonstiges über Instrumente s. I. Abschnitt.

     
  3. 3.

    Ablesungen. Insbesondere bei schwankendem Betrieb ist es wichtig, daß Ablesungen zur gleichen Zeit erfolgen. Mehrere Beobachter müssen zu diesem Zweck auf ein gegebenes Zeichen ablesen. Wenn irgend möglich, nehme man die Ablesung auf Zehntelteilstriche der Gradskala vor. Besonders bei guten Instrumenten mit Spiegel parallel zur Skala ist dies bei einiger Übung leicht möglich. Die Ablesegenauigkeit kann dann, je nach der Übung des Beobachters, auf 2 bis 3 Zehntel genau sein.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1920

Authors and Affiliations

  • Rudolf Krause
  • Georg Jahn

There are no affiliations available

Personalised recommendations